Wie man mit einem Bitcoin-Roboter handelt: Schritt für Schritt Anleitung

In diesem Artikel stellen wir den Prozess dar, von der Anmeldung bei einem Bitcoin Roboter bis hin zum ersten Handeln mit diesem.

Anmeldung

In der Regel verlangen die meisten Roboter auf der Startseite, dass die Nutzer ein kostenloses Konto mit einem Anmeldeformular erstellen. In den meisten Fällen ist das Verfahren einfach und schnell. Sie müssen Ihren vollständigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer angeben, um sich bei einem Bitcoin-Roboter zu registrieren. Um fortzufahren, werden Sie möglicherweise aufgefordert, Ihre E-Mail-Adresse über einen Link und Ihre Telefonnummer per SMS zu bestätigen.

Anleitung Handel Bitcoin-Bots

ID-Verifizierung (KYC-Prozess)

Das Verifizierungsverfahren erfordert normalerweise, dass der Nutzer ein klares Bild eines Ausweisdokuments von beiden Seiten hoch lädt, um sich zu verifizieren. Für den Nachweis des Wohnsitzes hingegen muss ein aktueller Kontoauszug oder eine Rechnung mit der oben genannten Adresse hochgeladen werden. Der gesamte Vorgang dauert bis zu 24 Stunden. Während die meisten Broker es Händlern ermöglichen, vor der Verifizierung eine Einzahlung vorzunehmen und zu handeln, verlangen fast alle, dass die Nutzer den Prozess abschließen, bevor sie eine Verifizierung vornehmen.

Eine Einzahlung vornehmen

Alle gut regulierten Broker verlangen von ihren Kunden, dass sie sich ausweisen und ihre Adresse nachweisen, bevor sie Geschäfte tätigen können. Die Entgegennahme von Einzahlungen, die Erleichterung von Transaktionen und die Ausführung von Aufträgen gemäß den Anweisungen des Bots gehören zu den Aufgaben von Roboter-Brokern, wie beispielsweise Bitcoin Trader.

Folglich wird jede Einzahlung, die Sie über einen Roboter tätigen, an den Roboter-Broker geleitet, der den Roboter betreibt. Bots gelten nicht als Finanzinstitute und dürfen daher laut Gesetz keine Einlagen annehmen. Bei der Auswahl eines Roboters ist es wichtig, den Hintergrund der Maklerpartner zu überprüfen, die mit ihm zusammenarbeiten werden. Seriöse Roboter arbeiten nur mit Brokern zusammen, die strengen Vorschriften unterliegen.

Handel über ein Demokonto

Die meisten Handelsroboter bieten ein Demokonto an, damit sich die Nutzer mit ihrem Webtrader vertraut machen können, bevor sie in den Live-Handel einsteigen. Das Demokonto ist wichtig, weil es Ihnen die Möglichkeit bietet, den Handel zu üben, ohne Ihr Geld zu riskieren. Die meisten Demo-Plattformen verwenden historische Daten, um reale Marktbedingungen zu simulieren. Demokonten enthalten auch Leitfäden, die den Benutzern helfen, den Handelsprozess besser zu verstehen und mit verschiedenen Risikomanagementstrategien zu experimentieren.

Live Trading mit Echtgeld

Jetzt geht es richtig los und Sie können mit echtem Geld handeln. Die meisten Bitcoin-Bots ermöglichen den Echtzeit-Handel mit einem Klick auf eine Schaltfläche. Einige haben jedoch zusätzliche Funktionen, die es den Nutzern ermöglichen, mehr Kontrolle über ihre Geräte zu haben. Die meisten dieser Aufgaben konzentrieren sich auf das Risikomanagement.

Experten auf dem Gebiet der Kryptowährungs-Handelsroboter empfehlen, dass der Live-Handel während der Eastern Daylight Time stattfindet. Das ist die Tageszeit, zu der an der Wall Street die Sonne am hellsten scheint. Und sie haben eine starke Verbindung zwischen der Wall Street und Bitcoin entdeckt, so die Analysten.

Fazit

Es wird deutlich, dass ein Handel mithilfe eines Bitcoin-Roboters ziemlich einfach funktioniert. Nachdem eine Verifizierung durch einen KYC-Prozess stattgefunden hat, stehen in der Regel alle Funktionen des jeweiligen Bots zur Verfügung. Testen Sie den Bot zunächst mit einem Demokonto und Spielgeld. Sobald Sie die nötige Sicherheit im Umgang mit dem Roboter erhalten haben, können Sie auf den Handel mit Echtgeld wechseln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.