Wichtige Tipps für das Investieren in Kryptowährungen

In diesem Artikel geben wir einige Tipps, die Sie beherzigen sollten, falls Sie in Kryptowährungen investieren wollen.

Tipp 1: Auswahl einer Kryptowährung

Bei Tausenden von Kryptowährungen, die zur Verfügung stehen, ist keine die beste zum Kauf. Wir können jedoch den besten Kauf im Einklang mit Ihren Zielen tätigen. Zum Beispiel ist Bitcoin bisher die beste Kryptowährung für Anleger, die nach einem Reserve-Asset suchen. BTC hat eine weit verbreitete Akzeptanz sowie Annahme und ist in begrenztem Umfang vorhanden. Die Chancen stehen gut, dass er auch in Zukunft die teuerste und wertvollste Kryptowährung sein wird. Unabhängig davon, zu welchem Zweck Sie Crptos kaufen, sollten Sie sich immer für die Kryptowährungen entscheiden, die zu den Top 50 der Marktkapitalisierung gehören. Kryptowährungen mit geringer Marktkapitalisierung neigen dazu, zu wenig zu liefern und die Anleger zu enttäuschen. Kryptowährungen mit geringer Marktkapitalisierung sind risikoreich und sollten im Vergleich zu Kryptowährungen mit Top-50-Marktkapitalisierung wie Bitcoin vermieden werden. Außerdem sollten Sie in Währungen investieren, die solide sind und über ein nachhaltiges Projekt verfügen. Sie können diese Informationen immer finden, indem Sie das Whitepaper der Kryptowährung lesen. Ein Whitepaper verrät Ihnen Details über die Funktionsweise der Münze sowie über ihren Verwendungszweck und ihre Zukunft.

Kryptowährungen Tipps

Tipp 2: Kryptowährungshandel vs. Aktienhandel

Es ist möglich, dass Sie über den Unterschied zwischen Kryptowährungs- und Aktienhandel verwirrt sind. Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Dinge ins rechte Licht zu rücken. Kryptowährungen sind extrem volatil; sie können innerhalb kurzer Zeit steigen und fallen und innerhalb weniger Tage bis zu 50 % Kursgewinn oder -verlust verzeichnen. Aus diesem Grund wird der Handel mit Kryptowährungen im Allgemeinen als risikoreicher angesehen als der Aktienhandel. Andererseits hängt das Risikoniveau dieser beiden Märkte auch davon ab, wie man sie handelt. Der Handel mit Penny Stocks kann genauso viel oder sogar mehr Risiko bergen als der Handel mit Kryptowährungen.

Sie sollten sich des Risikos, das der Handel mit Kryptowährungen mit sich bringt, voll bewusst sein, bevor Sie in sie investieren. Wenn Sie ein überzeugter Befürworter von Kryptowährungen sind, ist es viel besser, eine Kryptowährung zu kaufen und sie als langfristigen Vermögenswert zu halten, als zu versuchen, mit Höchst- und Tiefstständen zu handeln.

Tipp 3: Der Handel an einer Börse bedeutet, dass Sie die Auftragsarten verstehen müssen

Wenn Sie an einer Börse handeln, müssen Sie sich mit Auftragsarten wie Limit-Orders und Market-Orders vertraut machen. Bei einigen Brokern müssen Sie lernen, wie Stops funktionieren, damit Sie effektiv Kryptowährungen kaufen können, ohne sich einem unnötigen Risiko auszusetzen. Es ist auch wichtig, das Konzept des Slippage zu verstehen. Und schließlich sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie große Aufträge erteilen, da dem Kryptomarkt die Liquidität ausgehen kann.

Tipp 4: Sichern Sie Ihr Konto

Wir können gar nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, Ihr Konto abzusichern. Sie müssen verstehen, dass Sie, wenn Ihr Krypto-Konto gehackt wird und Sie alles verlieren, keine Möglichkeit haben, das Verlorene wiederzuerlangen. Aus diesem Grund müssen Sie immer sicherstellen, dass Ihr Konto gut geschützt ist. Als Faustregel gilt: Verwenden Sie ein sicheres Passwort und fügen Sie 2FA (Zwei-Faktor-Authentifizierung) hinzu. Ändern Sie Ihre Passwörter von Zeit zu Zeit und speichern Sie sie nie auf Ihrem Gerät. Sie können Ihre Passwörter auf einem anderen Gerät speichern, das Sie nie für den Zugriff auf Ihre Krypto-Wallets verwenden. Wenn möglich, sollten Sie eine sichere Offline-Methode finden, um die Anmeldedaten Ihres Kontos zu speichern.

Tipp 5: Der Handel mit Kryptowährungen ist steuerpflichtig

Bevor Sie Kryptowährungen kaufen, sollten Sie sich über die steuerlichen Auswirkungen dieser Art von Investitionen in Ihrem Staat informieren. Der Handel mit Kryptowährungen ist ein steuerpflichtiger Vorgang, und Sie möchten nicht auf der falschen Seite des Gesetzes stehen, wenn Sie versuchen, Ihr Geld zu investieren. Sie könnten in einige unangenehme Fallen tappen, wenn Sie diesen Rat ignorieren.

Tipp 6: Bitcoin-Handelsroboter

Wenn Sie Kryptowährungen kaufen möchten, aber immer noch denken, dass dies eine sehr komplexe Angelegenheit ist, können Sie die Anschaffung eines Krypto-Roboters in Betracht ziehen. Bitcoin Up Anmeldung ist hier exemplarisch zu nennen. Die meisten Roboter handeln mit Bitcoin. Roboter sind Algorithmus-basierte Software-Programme, die entwickelt wurden, um bestimmten Strategien beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen automatisch zu folgen; Ihr Eingreifen ist nicht erforderlich. Diese Programme entscheiden zu 100%, wann sie Kauf- und Verkaufsaufträge annehmen und wann sie den Markt verlassen. Makler wie unterliegen der Regulierung, Roboter jedoch nicht, so dass das Risiko eines Kapitalverlustes besteht. Lassen Sie sich gut beraten und recherchieren Sie ausreichend, bevor Sie in einen Roboter investieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.