Vorstellung: XMC1000 Microcontroller

In diesem Artikel werden wir uns näher mit Microcontrollern befassen. Falls du nicht genau weißt, worum es sich bei einem solchen Microcontroller handelt, brauchst du nur den Artikel zu lesen und du wirst bestens darüber Bescheid wissen. Jedenfalls möchte ich zunächst allgemein auf den Mikrocontroller eingehen und anschließend einen meiner Einschätzung nach klasse Microcontroller vorstellen: den XMC1000 Microcontroller.

Was steckt hinter dem XMC1000 Microcontroller?

Du fragst dich nun bestimmt, was der XMC1000 überhaupt ist. Zunächst jedoch möchte ich erklären, was ein Mikrocontroller ist. Es handelt sich hierbei um einen sogenavorgestellt-xmc1000-microcontroller-1nnten Halbleiterchip. Diese enthalten einen Prozessor und gleichzeitig eine Preipheriefunktion. Manchmal befindet sich auch der Arbeitsspeicher, auch bekannt unter RAM, in einem solchen Mikrocontroller. Man kann also sagen, dass es sich hierbei um den Kern oder besser gesagt um das Herz des jeweiligen Geräts handelt. Diese Mikrocontroller, genauso wie z.B. der XMC1000 Microcontroller, haben heutzutage allerdings noch einige andere Funktionen auf Lager. Sie besitzen teilweise sogar schon USB- oder Ethernet-Schnittstellen. Sie sind somit ein Kraftpaket, das viele Arbeiten eines Computers erleichtern. Mikrocontroller werden nicht in Computern eingesetzt, sondern in vielen Haushaltsgeräten etc., die man im Alltag benutzt. So sind Mikrocontroller u.a. in Chipkarten, Autos, Uhren sowie Tastaturen und Druckern verbaut. Sie erledigen die wichtigste Arbeit, damit das jeweilige Gerät seine Arbeit einwandfrei verüben kann.

Was hat der XMC1000 Microcontroller zu bieten?

Der XMC1000 Microcontroller von Infineon ist gerade einmal 65 Nanometer groß bzw. „klein“ ist mit einem ARM Cortex-M0 Prozessor ausgestattet. Dabei bietet der XMC1000 Microcontroller noch viel mehr als übliche Microcontroller. So arbeiten alle üblichen Microcontroller dieser Preisklasse unter 8-bit. Beim XMC1000 Microcontroller kommt jedoch ein 32-bit System zum Einsatz. Wenn man mal vergleicht: leistungsstarke Computer arbeiten unter 64-bit Prozessoren und alle restlichen Computer unter 32-bit. Das bedeutet, dass der XMC1000 Microprozessor genauso stark ist wie ein Prozessor, der in einem 32-bit Computer verbaut wurde. Der XMC1000 Microcontroller hat zudem den zurzeit größt möglichen Speicherplatz zu bieten. Es handelt sich um einen Speicherplatz zwischen 8 und 200 Kilobyte (kb), je nachdem für welche Version man sich entscheidet. Der XMC1000 Microcontroller soll anscheinend zu den schnellsten und leistungsfähigsten Mikrocontrollern auf der ganzen Welt gehören. Jedenfalls kannst du dir hier das Präsentationsvideo anschauen:

Video leider nicht mehr verfügbar.

Das Werbevideo konnte mich persönlich überzeugen, da hinter diesem Video sehr viel Arbeit und vor allem Aufwand steckt. Es wurde eigens für den XMC1vorgestellt-xmc1000-microcontroller-2000 Microcontroller ein Song geschrieben und erstellt. Somit kann man sehr gut erkennen, dass es sich bei Infineon um ein seriöses Unternehmen handelt, das nicht viel Aufwand scheut, um seinen Kunden ein überzeugendes Werbevideo zu präsentieren. Übrigens beträgt der Stückpreis für einen XMC Microcontroller 1000 in etwa 1 Euro. Sicher ist er vom Leistungsvermögen nicht mit beispielsweise den Highend-Chips Cyclone V von Altera vergleichbar aber für den Stückpreis einen 32-Bit-Microcontroller zu bekommen ist nicht zu verachten.

Fazit

Vermutlich wäre ohne Microcontroller keine Bedienung von elektronischen Geräten möglich. Es ist interessant, dass ein solch kleiner Chip das ganze System zum Laufen bringt. Du kannst dir auf alle Fälle mal die Website von Infineon zum XMC1000 Microcontroller anschauen und dich informieren. Ich hoffe, dass dieser Artikel dir Klarheit im Thema Microcontroller geschaffen hat und du einiges an Kenntnis mitnehmen konntest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.