Sonim XP7: Robustestes Android-Smartphone der Welt

Sonim XP7: Robustestes Android-Smartphone der Welt
Sonim XP7: Robustestes Android-Smartphone der Welt © Hexamob Developmetns / flickr.com

Der US-amerikanische Hersteller Sonim mit Sitz in San Mateo in Kalifornien ist für seine äußerst robusten Handys bekannt. Es handelt sich dabei um Outdoor-Handys, die das Fallen aus großer Höhe verzeihen und denen es auch nichts ausmacht, wenn sie nass werden oder ins Wasser fallen, da sie wasserdicht sind. Zumeist handelt es sich bei diesen Geräten jedoch um Tastenhandys, die nur eine minimale Ausstattung haben und lediglich das Telefonieren, SMS verschicken, die Orientierung im Freien via GPS-Sensor und eventuell das Fotografieren ermöglichen. Viele dieser Handys verfügen über ein von Sonim entwickeltes Betriebssystem. Das soll sich jetzt mit dem neuesten Modell ändern. Es ist nicht nur äußerst robust, denn es wird als robustestes Handy der Welt angepriesen, sondern es ist ein echtes Smartphone mit großem Display und verfügt über das Betriebssystem Android. Es hört auf den Namen Sonim XP7.

Sonim XP7 – für alle Verhältnisse bestens gerüstet

Mit dem Sonim XP7 soll unter der Sonne Kaliforniens das robusteste Handy der Welt gebaut werden. Finanzieren will der Hersteller die Produktion mit der von ihm ins Leben gerufenen Indigogo-Kampagne. Das Smartphone der Extreme soll einen besonderen Schutz bieten, der Hersteller wirbt mit military-grade-protection. Die Zielgruppe für dieses Smartphone sollen in erster Linie Outdoor-Sportler und diejenigen sein, die draußen eine harte Arbeit verrichten. Das Sonim XP7 könnte also für Bauarbeiter, für Archäologen, die unter extremen Bedingungen unterwegs sind und graben, und für Höhlenforscher interessant sein.

Robust im Baustellen-Look – kann viel wegstecken

Wasserdicht bis zu einer Tiefe von zwei Metern
Wasserdicht bis zu einer Tiefe von zwei Metern © Oll Raqwe / flickr.com

Typisches Merkmal der Handys von Sonim ist der kantige Look, der ein wenig an Messgeräte für draußen, für die Baustelle, erinnert. Das ändert sich auch beim neuesten Gerät des kalifornischen Anbieters nicht, ganz bewusst wurde die kantige Baustellen-Optik gewählt. So wird nicht nur ein robuster Eindruck vermittelt, sondern dieses Smartphone ist auch extrem robust. Für Stoßsicherheit sorgt eine dicke Schicht Kunststoff, die das Smartphone einhüllt. So kann diesem Gerät auch ein Sturz aus großer Höhe auf Steine nichts ausmachen. Sonim hat für seine Werbung ein Teaser-Video gedreht, in dem das XP7 mit dem dagegen zierlich wirkenden iPhone 5 verglichen wird. Konkret bedeutet das, dass das XP7 auch aus bis zu zwei Metern Höhe fallen kann, ohne dass etwas passiert. Sogar bei Fahrten mit dem Fahrrad oder Motorrad soll das Handy einen Sturz auf Asphalt oder Beton ohne Probleme wegstecken. Fällt das Smartphone ins Wasser, ist das nicht weiter schlimm, denn der Hersteller bescheinigt Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von zwei Metern für bis zu 30 Minuten. Alle schädigenden Einflüsse von außen werden souverän abgewährt, so sollen Staub, Matsch, Chemikalien und Öl dem Gerät nichts anhaben können. Sonim eine IP-Schutzklasse von IP68/IP69 an. Auch extreme Temperaturen können dem Handy nichts anhaben, es übersteht Temperaturen von minus 20 Grad bis zu plus 55 Grad.

Hardware, die sich sehen lassen kann

Das Sonim XP7 punktet nicht nur mit Robustheit, sondern auch mit einer guten Hardware. Das Display ist 4 Zoll groß und hat eine Auflösung von 480 mal 800 Pixeln. Ein Vierkern-Snapdragon-Prozessor 400 steckt in seinem Inneren, er ist mit 1,2 GHz getaktet. Der Akku kommt mit einer Kapazität von 4.800 mAh daher, der eine Sprechzeit von 40 Stunden verspricht. Ansonsten bietet das Smartphone eine passable Mittelklasse-Ausstattung:

  • Kamera mit 8 MP auf der Rückseite
  • Frontkamera mit 1 MÜ
  • Speicher mit 16 GB
  • Bluetooth 4.

Das Smartphone unterstützt LTE und WLAN-N. Als Betriebssystem ist Android in der Version 4.4.2 vorhanden. Die Kamera verspricht gute Fotoaufnahmen, auch Videoaufnahmen sind mit einer Qualität von 1.080p möglich. Auffälliges Merkmal dieses Smartphones ist nicht allein die dicke Hülle, sondern auch der Lautsprecher im oberen Bereich fällt ins Auge. Er befindet sich oben rechts und ist mit Kunststoff ummantelt. Er erzeugt einen Schalldruck von bis zu 103 dB.

Extras? Vielleicht…

ein Radio, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer, ein digitaler Kompass oder GPS? Mag sein, dass das eine oder andere Extra zur Ausstattung gehört, doch liegen darüber keine Angaben vor.

Wann kommt das Sonim XP7?

Die Produktion des Sonim XP7 wird über die Indigogo-Kampagne finanziert, die bald beendet ist. Inzwischen hat Sonim durch diese Kampagne mehr als 70.000 Euro eingenommen, benötigt werden 150.000 Euro. Das Projekt kann derjenige, der an diesem Handy interessiert ist, mit 579 US-Dollar, umgerechnet mit 465 Euro, unterstützen. Ist die Finanzierung erfolgreich, erhalten es die Unterstützer voraussichtlich im März 2015. Auch in Deutschland können sich Extremsportler und andere Fans von Outdoor-Handys freuen, denn Sonim liefert international.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.