InterRail fahren und kostenlose Prepaid-Karte erhalten

Gute Nachrichten für diejenigen, die mit der InterRail-Karte der Deutschen Bahn unterwegs sind und in diesem Sommer Europa bereisen wollen. Seit ca. drei Wochen gibt es die Möglichkeit, eine Roaming-Prepaidkarte zu erhalten. Mit dieser kosten eingehende Anrufe keinen Cent. Vorausgesetzt, die Prepaid-Karte kann in jenem Land verwendet werden. Aber: Es handelt sich um eine britische Rufnummer, so dass Anrufer mehr als die üblichen Gesprächsgebühren zahlen.

Surfminuten inklusive

Ausgestattet ist die „InterRail Roaming-SIM-Card“ wie sich die Prepaid-Karte nennt mit 180 Surfminuten, die über das WLANgenutzt werden können.

Zusätzlich wählbar: Gesprächsminuten, SMS oder mobiles Internet

Neben den oben aufgeführten Surfminuten bietet die Prepaid-Karte noch zusätzlich folgende Wahlmöglichkeiten, für die sich Kunden entscheiden können:

  • 60 Freiminuten zum Abtelefonieren
  • 200 SMS oder
  • 40 MB mobiles Internet

Nach Verbrauch der Inklusivleistungen kann das Prepaid-Guthaben über die Anbieter-Webseite wieder aufgeladen werden.

Gesprächskosten: 22 Cent / Minute

Wer zusätzlich zu den 60 Freiminuten noch weiter mit der Roaming-Prepaid-Karte von InterRail telefonieren möchte, zahle für abgehende Anrufe im Callthrough-Verfahren 0,22 € die Minute. Alternativ steht das Callback-Verfahren zur Verfügung, mit dem sich die Gesprächskosten um 50% reduzieren lassen.

Auf dieser Vergleichs-Seite für Prepaid Karten kann man einmal vergleichen, wie die Preise zu anderen Prepaid-Karten-Preisen in Deutschland im Verhältnis stehen.

SMS verschicken: 6 Cent

Das Versenden von Kurzmitteilungen kostet mit dieser Prepaid-Karte 0,06 Euro. Will man doch mobile Surfen so schlägt sich dies mit 0,32 Euro / MB zu Buche.

Besonderheiten in Norwegen, der Schweiz und der Türkei

Die Prepaid-Karte ist in 26 Ländern nutzbar. In Norwegen, der Schweiz und der Türkei ist jedoch zu beachten, dass es Besonderheiten gibt. In diesen Ländern wird nur das Callback-Verfahren für abgehende Gespräche angeboten. In der Schweiz sollte man zudem das mobile Internet nicht in Anspruch nehmen. Hier kostet das Megabyte an Datentransfer 2,14 Euro. Eine recht teure Angelegenheit.

Fazit

Ein recht interessantes Angebot, bei dem man sich bei der Bestellung beeilen sollte. Denn nach der Einführung soll das Paket 17 Euro kosten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.