Glossar der Kryptowährungsbegriffe – Teil 1

Wir haben uns in letzter Zeit vermehrt mit Kryptowährungen sowie Trading Bots beschäftigt und möchten hier jetzt eine Übersicht über viele gängige Begriffe in diesem Bereich geben. Im ersten Bereich werden 15 Begriffe von 2FA bis Escrow erklärt.

2FA: auch Zwei-Faktoren-Authentifizierung genannt. 2FA ist eine Sicherheitsmaßnahme, die Nutzer durchlaufen müssen, um sich bei ihren Geldbörsen oder Börsenplattformen anzumelden. Dabei müssen sie sich normal mit Passwort und Nutzernamen anmelden. Anschließend bekommen sie einen Code an eine hinterlegte Telefonnummer oder Mailadresse und diesen Code müssen sie zur Anmeldung auf der Seite angeben. Auf dem gleichen Weg gibt es auch spezielle Apps, die dafür genutzt werden können. Als Beispiel für solche Apps sind der Google Authenticator und 2FAS Auth zu nennen.

51%-Angriff: Dies ist eine Situation, in der eine Gruppe von Minern mehr als 50% eines Vermögenswertes hält. Die Schürfer vermeiden entweder absichtlich die Bestätigung von Transaktionen oder zahlen doppelt für die Transaktion.

Adresse: Die Kryptoadresse ist eine Folge von Buchstaben und Zahlen, die es dem Nutzer ermöglicht, Kryptowährungen zu senden und zu empfangen.

Airdrop: Ein Airdrop ist eine Kampagne, bei der eine Art von Kryptowährung oder Token in großem Maßstab an die Öffentlichkeit verteilt wird. Es ermöglicht Krypto-Händlern den Zugang zu Währungen.

Algorithmus: Ein Algorithmus ist eine Problemlösungsregel oder ein Rechenvorgang, der normalerweise von einem Computer ausgeführt wird.

Altcoins: Dies steht für alternative Coins. Bitcoin war die erste Coin, die den Markt eroberte und die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zog, weshalb alle anderen Währungen als alternative Münzen bezeichnet werden.

Kryptowährungen Übersicht
Kryptowährungen Übersicht

API: API steht für Application Programming Interface. Eine API ist eine Reihe von Protokollen und Tools, die die Software anweisen, welche Daten zu verwenden und welche Aktionen durchzuführen sind; sie sind das Gehirn hinter der Software.

Automatisierter Krypto-Handel: Dies ist der aktive Handel auf dem Krypto-Markt, ohne dass Sie Ihre Geräte ständig überprüfen müssen. Dabei wird ein Algorithmus verwendet, um Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen, ohne dass der Benutzer viel tun muss. Als Beispiel ist der Bitcoin Code in dem Zusammenhang zu nennen.

Bär: Der Begriff steht für einen Preisrückgang auf einem bestimmten Markt über einen bestimmten Zeitraum. In diesem Fall spricht man von einem bärischen Markt.

Block: Ein Block ist ein Dokument, das Daten wie z.B. Transaktionen enthält. Diese Daten werden als Blöcke aneinandergereiht, daher der Name Blockchain.

Bulle: Bulle ist einfach das Gegenteil von Bär. Der Begriff wird verwendet, um einen Kursanstieg an einem bestimmten Markt über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu beschreiben. In diesem Fall spricht man von einem bullischen Markt.

Bullenfalle: Hier handelt es sich um eine Situation, in der eine Währung einen Rückgang erfährt und sich wieder nach oben bewegt, dann aber wieder nach unten zurückkehrt.

Candlesticks: Dies sind grafische Darstellungen der Preisveränderungen auf dem Markt. Sie zeigen die Eröffnungs-, Schluss-, Höchst- und Tiefstkurse einer Währung an.

Day-Trading: Dies ist der Kauf und Verkauf von Vermögenswerten innerhalb desselben Tages, um einen Gewinn zu erzielen.

Escrow: Ein Escrow ist ein Vermittler, der Gelder in einer Transaktion hält, normalerweise zwischen dem Sender und dem Empfänger.

Dies waren die ersten 15 Begriffe, die Sie im Zusammenhang mit Kryptowährungen kennen sollten. Freuen Sie sich auch auf den zweiten Teil mit weiteren 15 wichtigen Begrifflichkeiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.