Doov Nike V1: Android-Smartphone mit klappbarer Kamera

Das Doov Nike V1 fällt vor allem durch seine klappbare Kamera auf
Das Doov Nike V1 fällt vor allem durch seine klappbare Kamera auf © Waldemar Brown / flickr.com

Doov ist ein chinesischer Handy-Hersteller, der in Deutschland noch weitgehend unbekannt ist. Das könnte sich vielleicht schon bald ändern, denn der Hersteller bringt eine echte Sensation auf den Markt: Ein Smartphone mit Android und mit einer klappbaren Kamera. Dieses Smartphone soll vor allem diejenigen ansprechen, die gern Selfies machen.

Klappbare Kamera – eine Sensation

Mit dem Doov Nike V1 will Doov die Selfie-Fotografie revolutionieren und bietet eine neuartige Kamera-Arretierung. Für Portraits muss nicht die Frontlinse genutzt werden, wie das bei anderen Smartphones der Fall ist, denn die Kamera auf der Rückseite kann nach vorn geklappt werden. Die Auflösung kann sich sehen lassen, sie liegt immerhin bei 13 Megapixeln. Noch ist jedoch unklar, ob Selfie-Freunde dieses Smartphone demnächst in Deutschland kaufen können. Die ersten Informationen über dieses Smartphone tauchten Ende November 2014 auf einer japanischen Webseite auf. An der Oberseite des Smartphons befindet sich mittig ein Aufsatz mit Kamera, die um bis zu 190 Grad drehbar ist und geklappt werden kann. Auf diese Weise kann die Kamera individuell angepasst werden. Nicht nur für Selfies ist sie geeignet. Das Display des Smartphones ist nicht zu vergessen, mit einer Größe von 5 Zoll ermöglicht es gute und deutliche Darstellungen. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen macht die Kamera gute Fotos, da sie mit einem Dual-LED-Blitz ausgestattet ist. Dieser LED-Blitz punktet mit zwei verschiedenen Temperaturwerten. Für die Qualität des LED-Blitzes spricht seine Herkunft, denn er stammt aus dem Hause Philips. Das Smartphone verfügt über einen Sensor F/2.0, der von Sony geliefert wird. Wackler werden mit dem Bildstabilisator verhindert, Saphirglas dient als Schutz für den Kamerasensor. Die extreme Härte des Saphirglases schützt wirksam vor Kratzern. Auf eine Frontkamera wird bei diesem Smartphone verzichtet. Die Ergebnisse sollen durch unterschiedliche Farben sehr realistisch sein. Die Kamera wird durch verschiedene Software-Features unterstützt, Portraits lassen sich damit automatisch optimieren. Bei Bedarf kann die Aufnahme auch über eine Geste ausgelöst werden, ein weiterer Pluspunkt für Selfie-Freunde.

Solides Smartphone der Mittelklasse

Aufnahmen sehe vor allem bei guten Lichtverhältnissen sehr ordentlich aus
Aufnahmen sehe vor allem bei guten Lichtverhältnissen sehr ordentlich aus © Thich Cong Nghe / flickr.com

Das Doov Nike V1 ist ein Smartphone der Mittelklasse, das auffälligste Detail ist die Kamera. Ansonsten handelt es sich eher um ein durchschnittliches Gerät. Ein Display der Größe von 5 Zoll ist auch bei verschiedenen anderen Smartphones aus dem asiatischen Raum, beispielsweise bei Samsung-Geräten, vorhanden. Das Smartphone ist mit

  • Auflösung von 720p
  • Quad-Core-Prozessor MediaTek MT6732
  • Taktung von 1,5 GHz
  • RAM-Speicher von 2 GB
  • Akku von 2.480 mAh

ausgestattet. Das Smartphone steht wahlweise mit Speicherkapazitäten von 16 und 32 GB zur Auswahl. Der interne Flash-Speicher kann noch mit einer MicroSD-Karte erweitert werden. Als Betriebssystem ist Android in der Version 4.4 Kitkat vorhanden, es wird mit der von Doov entwickelten Super-UI-Oberfläche ergänzt. Eine weitere Besonderheit dieses Smartphones ist das Funkmodul. Es arbeitet mit TD-LTE- und TD-SCDMA-Netzen. Über weitere Mobilfunkstandards, die dieses Smartphone unterstützt, liegen keine Informationen vor. Es ist auch unbekannt, wie lange der voll aufgeladene Akku durchhält und wie lange es dauert, den Akku aufzuladen.

Wie mag das Doov Nike V1 aussehen?

Genaue Angaben, wie das Doov Nike V1 aussehen wird, sind noch nicht verfügbar. Auffälliges Merkmal ist die Kamera; Bilder, die von diesem Smartphone aufgetaucht sind, lassen eine elegante Optik vermuten. (Siehe Bilder in diesem Artikel) Das Gehäuse glänzt, wahrscheinlich besteht es aus Aluminium. Die Bildschirmdiagonale liegt zwar bei 5 Zoll, doch sind keine genauen Angaben über die Abmessungen verfügbar. Wie sich das Gerät anfühlt und wie schwer es sein mag, ist nicht bekannt, auch wird noch nichts darüber berichtet, wie es sich in der Praxis bewährt. Spekulationen zufolge ist Vorsicht mit dem Schwenkarm der Kamera geboten, da er bei einer Drehung von 190 Grad brechen könnte.

Werden Extras vorhanden sein?

Die klappbare Kamera des Doov Nike V1 in der Nahaufnahme
Die klappbare Kamera des Doov Nike V1 in der Nahaufnahme © Thich Cong Nghe / flickr.com

Welche Extras wird das Doov Nike V1 bringen? Ganz klar, ein Extra ist die Kamera. Ob allerdings ein Radio, ein Mediaplayer, ein GPS-Sensor, ein Taschenrechner und weitere nützliche Dinge vorhanden sein werden, bleibt abzuwarten. Allerdings gehen wir davon aus, da heutzutage ohne Extras keine Chance auf ein Platzierung im hart umkämpften Smartphonemarkt möglich ist. Außerdem sind die erwähnten Extras Sate-of-the-Art und mittlerweile Standard.

Vorerst nur für den chinesischen Markt

Das Doov Nike V1 wird vorerst nur für den chinesischen Markt hergestellt. Es wird für umgerechnet 260 Euro angeboten – ein günstiger Preis für ein Handy der Mittelklasse mit einer guten Kamera. Ob es auch demnächst für den europäischen Markt und für Deutschland hergestellt wird, ist nicht bekannt. Wer dieses Handy kaufen will, muss es sich über China importieren. Es ist allerdings nicht sicher, ob es in der vorliegenden Version auch für die deutschen Netze genutzt werden kann. Wünschenswert ist auch eine Version für den europäischen Markt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.