AT&T greift T-Mobile mit Vertragsmodell an

In Deutschland sowie den USA ist Gang und Gabe, dass ein Mobilfunktarif 24 bzw. 12 Monate geht. Nach dieser Zeit kann man sich dann meistens für ein neues Smartphone entscheiden, da man das alte bereits über die Vertragslaufzeit hinweg abgezahlt hat.

AT&T geht neuen Weg

Vlingo Android AppAT&T geht jetzt einen neuen Weg und setzt damit Konkurrenten wie T-Mobile ordentlich unter Druck. Ab dem 26 Juli können zwölf monatige Verträge abgeschlossen werden inklusive eines Smartphones. Je nach Smartphone-Modell, zahlt man zusätzlich zum Vertrag zwischen 15 und 50 US-Dollar im Monat. Für ein iPhone 5 würde man so aktuell 32,50 US Dollar extra bezahlen. Bis hier hin ist noch nicht viel Neu. Läuft der Vertrag aber nach zwölf Monaten aus, so kann man sich ein neues Smartphone auswählen, ohne das alte finanziell auszugleichen. Gleiches geht in Deutschland erst nach 12 Monaten.

Konkurrenz bewegt sich

AT&T setzt die Konkurrenz derart unter Druck, dass bereits Verizon ein ähnliches Angebot unter dem Namen VZ Edge plant. T-Mobile hat sich zu diesem neuen Wettbewerb noch nicht geäußert. Mindestens aber in den USA sollte T-Mobile sich anpassen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Positiv wäre es, wenn dieser neue Trend auch nach Deutschland überschwappen sollte. Auch für die Hersteller ist diese Entwicklung sehr schmeichelnd, schließlich erneuern diese ihre Top-Modelle jährlich.

Negativ könnte aber sein, dass so die Wegwerfgesellschaft weiter gefördert wird.

congstar Freunde Flat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.