10 Gründe für das Heimkino statt des klassischen Kinos

Menschen jeden Alters wissen das klassische Kino sehr zu schätzen, weil man sich hier ganz in Ruhe vom Alltag erholen und in neue, spannende Filmwelten einsteigen kann. Doch was außerhalb klappt, funktioniert in den eigenen vier Wänden noch viel besser.

1.) Zu Hause das Ambiente selbst herrichten

HeimkinoWenn nicht nur der Film, sondern auch das Ambiente perfekt zum eigenen Geschmack passen soll, ist das Heimkino klar zu bevorzugen. Mit einem hochwertigen LED Panel, gemütlichen Sofas, einen tollen Sound aus der Soundbar und der perfekten Raumtemperatur macht es noch viel mehr Freude, sich einen spannenden Film anzusehen. Im eigenen Reich kann einem niemand Vorschriften machen.

2.) Ungestört den Film genießen

Wer kennt es nicht? Im klassischen Kino gibt es immer wieder Menschen, die sich einfach nicht an die Regel halten wollen. Es wird laut gelacht, der Hustenanfall zelebriert oder jemand isst das Popcorn so laut, dass es andere stört. Das kann zu Hause nicht passieren.

3.) Richtig bequem ist es nur zu Hause

Die oftmals alten, abgenutzten und unbequemen Stühle in öffentlichen Kinosälen sind nicht jedermanns Sache. Zu Hause lässt es sich hingegen wunderbar so einrichten, dass man bequem sitzt, alles sieht und sogar Freunde genug Platz finden, um sich auszustrecken. Die richtigen Leuchtmittel von Ledpanelgrosshandel.de sorgen zudem dafür, dass das Licht individuell eingestellt werden kann.

4.) Uhrzeiten selbst bestimmen

Wer einen bestimmen Film sehen möchte, der muss ich erst einmal informieren, wann die Vorführung losgeht und wann sie endet. Im Heimkino bestimmen Besitzer selbst, wann die beste Zeit für den Film ist. Wenn kurzfristig etwas dazwischenkommt, ist auch das kein Problem. Dann wird der Filmabend eben verschoben oder der Film startet ein Stündchen später.

Heimkino statt klassischen Kino

5.) Pausen sind gar kein Problem

Gerade wenn es um einen sehr langer Film geht, braucht man zwischendurch Pausen. Die werden einem gerade bei überlangen Filmen zwar auch im Kino gewährt, doch zu Hause lässt sich die Zeit freier nutzen. Jemand muss dringend mit dem Hund raus und kann erst danach weiterschauen? Das ist kein Problem, denn der Besitzer des Heimkinos bestimmt selbst, wann es Pausen gibt und wie lange diese im Zweifel dauern.

6.) Naschen zum kleinen Preis im Heimkino

Zu einem guten Film gehört immer auch der richtige Snack. Klar, im klassischen Kino wird einem einiges geboten von leckerem Eis, über Popcorn bis hin zu deftigen Kleinigkeiten. Wer allerdings keine Lust hat, die oftmals teuren Preis für kleine Portionen zu bezahlen, der kann im Heimkino essen und trinken, was er möchte. Wen der große Hunger überkommt, bestellt kurzerhand Pizza oder Nudeln und isst sich während des Films so richtig satt. Das ist im klassischen Kinosaal undenkbar und nicht erwünscht.

7.) In bester Gesellschaft Filme schauen

Wenn es sich um einen gerade sehr angesagten Film handelt, haben größere Gruppen manchmal Probleme, Sitze direkt nebeneinander zu ergattern. Zudem hat nicht jeder am vom Kino festgelegten Termin Zeit und Lust, mit Freunden oder der Familie zusammenzukommen. Wer das Heimkino nutzt, der kann auch auf individuelle Wünsche der Gäste eingehen und so viele Menschen einladen, wie er gerne möchte.

8.) Große Auswahl an Filmen

Nicht immer bietet das Kino um die Ecke genau den Film an, den man gerade sehen möchte. Zu Hause dürfen Filmfans hingegen selbst festlegen, welcher Film heute geschaut wird. Dabei muss es sich nicht zwingend um den neusten Streifen handeln, sondern auch ein alter Klassiker ist gerne gesehen. Im klassischen Kino hingegen ist die Auswahl sehr begrenzt und ältere Filme werden bis auf wenige Ausnahmen gar nicht erst angeboten.

9.) Kosten sparen im Heimkino

Keine Frage, sich ein Heimkino einzurichten ist alles andere als günstig. Sei es der riesige Fernseher oder die Soundbar aus dem Hause Sonos, Qualität hat ihren Preis. Wer allerdings regelmäßig und zusammen mit Freunden Filme schaut, für den kann sich diese Anschaffung rechnen. Die Kosten für den Kinobesuch sind in den letzten Jahren gestiegen. Wenn auch noch Speisen sowie Getränke genossen werden, kann sich der Besuch im hauseigenen Kino da durchaus rechnen. Möchte man einen Film in Überlänge ansehen, wird man sogar noch einmal extra zur Kasse gebeten. Stimmt beim Einrichten des Heimkinos das Verhältnis zwischen Preis und Leistung in Sachen Ausstattung, profitieren Besitzer in dieser Hinsicht deutlich mehr als beim klassischen Kino.

10.) Ohne Anfahrt direkt in Filmerlebnis einsteigen

Wer nicht gerade in einer großen Stadt wohnt, der muss meistens einen gewissen Anfahrtsweg in Kauf nehmen, um das Kino im nächsten Ort überhaupt besuchen zu können. Das kostet nicht nur Sprit, sondern auch jede Menge Zeit. Befindet sich das Kino hingegen in den eigenen vier Wänden, kann es direkt mit dem Schauen losgehen. Auch die Witterungsverhältnisse sind in diesem Fall vollkommen egal.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.