Windows Movie Maker von Microsoft– Video

Der Windows Movie Maker von Microsoft ist ein Videoschnittprogramm, welches man nicht außer Acht lassen sollte. Oft bekommen die Boardmittel von Windows keine gute Kritik ab, was beim Windows Movie Maker aber anders ist. Er glänzt nicht nur durch einen einfachen Videoschnitt, sondern auch mit diversen Funktionen.

Seit der Version 2012 befindet sich diese Schnittsoftware nicht mehr standardmäßig fest integriert im System. Man kann sie aber über die Software Sammlung „Windows Essentials“ herunterladen. Benötigt man nur das Videoprogramm, so braucht man die anderen Programme dann ja nicht installieren.

Video zum Thema: Windows Movie Maker von Microsoft– Video

Funktionen von Windows Movie Maker

Mit der Schnittsoftware von Microsoft können wie oben schon angedeutet nicht nur Videos geschnitten werden. Man kann sie auch vertonen und Effekte hinzufügen. So gibt es beispielsweise verschiedene Übergangseffekte, aber auch Bildbearbeitungsmöglichkeiten. So kann im Handumdrehen aus einem normalen Video ein schwarz weiß Film gemacht werden.

windows movie maker effekte

Filmexport in Windows Movie Maker

Fertig bearbeitet Videos können in HD-Qualität ausgegeben, also abgespeichert werden. Um den Nutzer die Weiterverwendung zu erleichtern, kann unter anderem das Video auch direkt auf YouTube hochgeladen werden.

Kostenlose Musik

Oft sind die eigenen Filme zwar schon ganz in Ordnung, manchmal fehlt aber der gewisse Pepp. Da ist es hilfreich wenn man die gemachten Werke mit Musik unterlegen kann. Ab der Version 2012 greift das Programm auf Vimeo, AudioMicro und Free Music Archive zu, um lizenzfreie Musikstücke finden zu können.

Nur unter Windows 8

Unter Windows 8 steht noch eine weitere besondere Funktion zur Verfügung. Hier gibt es die Schaltfläche „Videostabilisierung“, mit den Unterpunkten „Bildstabilisierung“ sowie „Bildstabilisierung und Verzerrungskorrektur“.

Installationspaket

Wie bereits angesprochen, befindet sich der Windows Movie Maker im Software Paket „Windows Essentials“. Natürlich kann ausschließlich der Movie Maker installiert werden. Auf Wunsch kann aber auch noch die folgende Software zur Installation ausgewählt werden:

  • Windows Live Mail
  • Windows Live Writer
  • Windows Live Messenger
  • Windows Fotogalerie
  • Microsoft SkyDrive
  • Windows Movie Maker

windows movie maker download

Fazit

Das Programm wird oftmals unterschätz und kann auch in der Tat nicht mit Programmen wie Adobe Premiere oder Magix mithalten. Das ist aber auch nicht das Ziel, schließlich ist diese Software aus dem Hause Microsoft kostenlos. Das Programm ist für alle ideal, die kostenlos ab und an ein eigenes Urlaubsvideo bearbeiten möchte. Aber auch für YouTube Einsteiger ist es geeignet. Es sollte nur dabei beachtet werden, dass große HD-Filme einiges an Ressourcen brauchen. Ein langsamer Rechner wird demnach etwas an Zeit brauchen, um ein HD-Video aus zu rendern, also ab zu speichern.

6 Kommentare

  1. @ Steven
    Danke für den Tipp und das Video zum Windows Movie Maker. Finde ihn einfach nur klasse. Viele reden immer von den teuren Video Bearbeitungsprogrammen. Für den normalen Gebrauch reicht der Movie Maker aber vollkommen aus. Wäre toll wenn du dafür noch ein paar mehr Videos machen würdest, also mehr in der Praxis.

  2. @Jack
    Muss dir recht geben, finde den Movie Maker auch ziemlich gut. Habe damit damals mal ein Video aus Bildern erstellt, für den 50. Geburtstag meiner Vater. Dahinter dann noch Musik gelegt und fertig war das Werk. Besonders die Übergänge haben mir beim Movie Maker geholfen. Das ausrendern ging dann auch ziemlich schnell, obwohl die Datei danach echt groß war.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.