Windows 10: Cortana im Test [Video]

In unserem letzten Artikel berichteten wir von einigen Neuerungen, die Windows 10 – das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft – mit sich bringt. Eine Neuerung bzw. neue Funktion davon nennt sich Cortana, die wir in diesem Artikel ausführlich vorstellen möchten. Hierbei handelt es sich nämlich um eine Assistentin, die dich bei diversen Tätigkeiten im Alltag unterstützt und dir zur Seite steht. Sie soll sozusagen die Arbeit mit dem Computer erleichtern, so dass du dich nicht um alle Dinge kümmern musst. So kannst du sie beispielsweise nach vielen Sachen fragen oder sie um die Erledigung von Sachen bitten, von denen wir nachfolgend zu sprechen kommen.

Cortana im Test

Wie bereits erwähnt unterstützt dich Cortana bei diversen Tätigkeiten am Computer. Hierbei kannst du sie beispielsweise nach dem Wetter fragen, ohne dich groß von deiner Arbeit ablenken lassen zu müssen. Denn der Vorteil von Cortana ist, dass sie auf deine Stimme hört und auf diese dementsprechend reagiert. Als Anmerkung: du kannst natürlich auch per Tastatur einen Befehl aussprechen, wobei der Vorteil natürlich in der Sprache liegt. Darüber hinaus kann sich die Assistentin um die Eintragung, Änderung oder Löschung von Terminen in deinem Kalender kümmern. So brauchst du nicht nach dem entsprechenden Eintrag zu suchen und diesen zu ändern. Zudem kannst du Cortana auch nach dem Diktieren einer E-Mail fragen. So wird dir die E-Mail vorgelesen, ohne dass du beispielsweise den „elend“ langen Text lesen musst, was auf Dauer natürlich auch anstrengend sein kann. Du kannst sie auch nach der Suche nach einer bestimmten Sache bitten, wie z.B. einer Recherche im Internet. Außerdem kann sie auch nach Dateien oder Ordner, die sich auf dem Computer befinden, suchen. Jedenfalls wird hieraus ersichtlich, dass es sich hierbei tatsächlich um eine Assistentin handelt, die dich bei deiner Arbeit mit dem Computer unterstützen kann.

Positiv anzumerken in diesem Falle ist, dass die Einrichtung kinderleicht und vor allem schnell erfolgt. Falls du dich fragen solltest, wo Cortana sich überhaupt befindet, so solltest du bestimmt bereits die Suchleiste in der unteren Leiste rechts neben dem Windows-Symbol entdeckt haben. Diese Suchleiste ist sogesehen der Weg zu deiner Assistentin namens Cortana:

cortana-im-test-1Damit sich nun das Fenster überhaupt öffnet, in dem du Cortana einrichten kannst, musst du schlicht auf diese Suchleiste klicken, so dass sich folgendes Fenster öffnet:

cortana-im-test-2Bevor du die Assistentin in Anspruch nehmen kannst, bedarf es einer kurzen und leichten Einrichtung. Denn du musst u.a. zustimmen, dass Informationen von dir gesammelt werden, damit sie zukünftig verwendet werden können, um deinen Ansprüchen entsprechend zu agieren. So kann Cortana sich beispielsweise merken, nach welcher Aktie du täglich fragst. So wird sie zukünftig automatisch genau deine gewünschte und immer abgefragte Aktie aufrufen. Dies dient sogesehen einem Kennenlernen, denn Cortana arbeitet mit der Zeit immer besser und kann dich auch dementsprechend besser unterstützen, da sie dich mit der Zeit besser kennenlernt. Was das für den Datenschutz bedeutet haben wir hier betrachtet. Nach der Einrichtung, wobei es hier auch der Anmeldung mit einem Microsoft-Konto bedarf, kannst du auch sofort loslegen:

cortana-im-test-3Du kannst deinen Suchwunsch entweder über die Suchleiste per Tastatur oder per Mikrofon mit deiner Stimme äußern. Dabei klappte die Spracherkennung in unseren Testläufen außerordentlich gut.

Video

Das folgende Video zeigt die Einrichtung Cortanas und den Test der Funktionen.

Fazit

Unserer Meinung nach handelt es sich bei Cortana um eine sehr gelungene neue Funktion in Windows 10. Sie kann tatsächlich helfen, die tägliche Arbeit mit dem Computer zu erleichtern, indem sie kleinere Aufgaben, wie z.B. die Einstellung von Terminen, abnimmt. Die Einrichtung erfolgt schnell und kinderleicht und vor allem die Bedienung konnte uns überzeugen. Denn die Bedienung ist selbsterklärend und die Spracherkennung hat sehr gut funktioniert, so dass wir hier zukünftig ein hohes Potenzial für diese Assistentin aus dem Hause Microsoft sehen. Siri du hast jetzt Konkurrenz!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.