Teamviewer 9 – Das kann die neue Version

Teamviewer Logo
© Full Version Software / flickr.com

Teamviewer 9 ist eine Software, die kostenlos zum Download zur Verfügung steht und es möglich macht, zu jedem beliebigen PC oder Server über das Internet eine Verbindung herzustellen. Innerhalb von wenigen Sekunden kann eine solche Verbindung hergestellt werden. Teamviewer 9 bietet den Vorteil, dass man den PC fernsteuern kann, so, als ob man direkt davor sitzen würde.

Teamviewer 9 – eine kostenlose Software mit nützlichen Funktionen

Teamviewer 9 ist für die Betriebssysteme

  • Windows Vista
  • Windows XP
  • Windows 7
  • Windows 8
  • Mac OS
  • Linux

verfügbar. Die Software bietet Zugriff auf entfernte PCs; auch über eine Firewall hinweg können diese Computer gesteuert werden. Man benötigt dafür nur ein Tool, das man von einem Partner-PC aus starten kann. Installations- oder Administrationnsrechte sind dafür nicht erforderlich. Teamviewer 9 ermöglicht die Steuerung entfernter PCs, aber auch die Präsentation der eigenen Bildschirmoberfläche in der Ferne. Man kann den Bildschirm über das Internet problemlos mit anderen Personen teilen. Teamviewer 9 ist daher perfekt für Präsentationen und Schulungen geeignet. Die kostenlose Software bietet jedoch noch mehr, denn sie ermöglicht die Einrichtung von echten VPN-Kanälen, den Blickrichtungswechsel oder Datentransfers. Will man Teamviewer 9 nutzen, benötigt man lediglich eines der genannten Betriebssysteme sowie eine stabile Internetverbindung.

So klappt’s mit dem Download

Auf verschiedenen Webseiten wird Teamviewer 9 kostenlos zum Download angeboten. Hier sind die Downloads direkt von der Firmenhomepage zu finden: Windows, Mac, Linux, Android sowie iOS. Hat man die Software heruntergeladen, kann man sie sofort verwenden. Man muss einfach nur laden und starten, schon kann die Präsentation, die Schulung oder eine beliebige Sitzung beginnen. Für private Anwendungen ist Teamviewer 9 kostenlos, allerdings müssen Firmenkunden für einen Preis ab 500 Euro Lizenzen erwerben. Die Benutzeroberfläche von Teamviewer 9 steht in deutscher Sprache zur Verfügung. Sogar als App wird Teamviewer 9 angeboten, für iOS und für Android. So kann man auch vom Smartphone oder Tablet auf seinen PC in der Ferne zugreifen und Steuerungen vornehmen.

Das ist neu gegenüber den Vorgängerversionen

Teamviewer 9
© Full Version Software / flickr.com

Teamviewer steht in verschiedenen Versionen zur Verfügung, neu ist die Version Teamviewer 9. Sie bietet einige Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen. Genau wie im Browser kann man jetzt mehrere Fernsteuerungs-Sitzungen in Tabs öffnen. In separaten Tabs kann man alle Monitore von entfernten Computern öffnen. Die bereits geöffneten Tabs blinken auf, wenn eine neue Aktivität auf der Gegenseite zu verzeichnen ist. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn ein Kunde eine Mail oder eine Chatnachricht schickt. Auf diese Weise kann man nichts verpassen. Teamviewer 9 spart lange Wege, denn die Funktion Wake-on-LAN ermöglicht rund um die Uhr Zugriff auf den entfernten Computer. Der Computer muss dafür nicht ständig laufen, denn man kann ihn mit dieser Funktion aus der Ferne einfach aufwecken. Diese Funktion ist neu gegenüber den vorherigen Versionen von Teamviewer. Von einem beliebigen Computer im lokalen Netzwerk, auf dem Teamviewer installiert wird oder von einem Router kann Wake-on-LAN genutzt werden. Per Zwei-Faktor-Authentifizierung kann man das Teamviewer-Konto vor unberechtigtem Zugriff schützen. So kann man verhindern, dass das Kennwort in die falschen Hände gerät. Um auf dem Smartphone einen Sicherheitscode zu generieren, kann man eine Authentifizierungs-App nutzen. Bei der Anmeldung zu Teamviewer wird zusätzlich zum Kennwort der Sicherheitscode abgefragt. Teamviewer 9 erfüllt mit dieser sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung die Anforderungen von HIPAA und PCI DSS.

Teamviewer 9 – ideal für das Business

Für das Business ist Teamviewer 9 perfekt geeignet, allerdings ist die Business-Version kostenpflichtig. Auch dann, wenn man als Nutzer von Teamviewer 9 selbst Windows 8.1 oder Mac OS X Mavericks nutzt oder wenn Kunden diese Betriebssysteme nutzen, ist die Anwendung von Teamviewer 9 kein Problem. Teamviewer 9 ermöglicht die Speicherung personalisierter Kundenmodule im Corporate Design. Über einen individuellen Link kann man die Module herunterladen. Die gespeicherten Module kann man zusammen mit den Kollegen im Team verwenden. Man kann mehrere verschiedene Module erstellen, für einen Kunden, eine Gruppe oder einen Supporter. Die Konfiguration ist in der Live-Vorschau sofort ersichtlich. Beim Download erhält der Kunde automatisch immer die neueste Version von TeamViewer. Von einem zum anderen Computer kann man die verschiedensten Dateien, Ordner, Screenshots, Fotos, Texte und Tabellen über die Zwischenablage kopieren. Eine lokale Datei kann als Anhang einer E-Mail auf einem entfernten Computer hinzugefügt werden. Dateien können an Computer und Kontakte aus einer Liste verschickt werden, dafür muss vorher keine Verbindung aufgebaut werden. Über Teamviewer 9 kann man in kurzer Zeit Dateien mit Kunden und Kollegen teilen. Der spontane Kunden-Support wird mit Teamviewer 9 noch einfacher, denn mit der Service-Warteschlange kann man alle Kundenanfragen sammeln und mit einem Sitzungscode identifizieren.

Fazit: Noch einfacher in der Anwendung

Teamviewer 9 ist in der Anwendung noch einfacher als die Vorgängerversionen geworden. Die Benutzeroberfläche wurde optimiert und ist jetzt noch übersichtlicher gestaltet. Einfacher ist jetzt auch die Übertragung von Videos geworden. Insgesamt können wir festhalten,  dass die neue Version des Teamviewers klar verbessert wurde und die Tab- sowie Wake-on-LAN-Funktion sind tolle neue Funktionen. Eine gute Software, die noch verbessert wurde!

Video zur Teamviewer-Benutzung

Das folgende Video zeigt, wie der Teamviewer installiert  wird und wie die Software verwendet werden kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.