Samsung Galaxy S4 Active mit Video

Die Multimedia-Qualitäten des Samsung Galaxy S4 sind hinlänglich bekannt; das Flagship-Smartphone des Marktführers ist nicht ohne Grund ein Bestseller – und wird es wohl auch bis zum Erscheinen des Nachfolgers bleiben. Mit dem Samsung Galaxy S4 Active wird die Serie um einen interessanten Vertreter erweitert, bei dem viele Fähigkeiten erst so richtig zur Geltung kommen könnten. Denn das vor Wasser, Staub und Stößen geschützte Gehäuse macht einen Einsatz selbst dann möglich, wenn das Galaxy S4 besser in der Tasche verbleiben sollte. Lohnt der Kauf?

Unterwasseraufnahmen mit dem Galaxy S4 Active möglich

Zu den stärksten Trümpfen des Samsung Galaxy S4 Active*, das mit Android 4.2.2 kommt, gehört das starke Display, das dank LCD-Technik heller ist als das des S4: Die Diagonale von 5″ macht das Surfen komfortabel; vor allem die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was Full-HD entspricht, punktet bei hochauflösenden Bildern und Videos. Dabei muss es sich nicht um fremdes Bildmaterial handeln: Das Galaxy S4 Active ist auch in der Lage, selbst Full-HD-Aufnahmen zu machen – und das fast überall. Weil das Gerät nach IP67 zertifiziert ist, muss es ein Untertauchen in einer Wassertiefe von einem Meter für 30 Minuten überleben. Erste Tests haben gezeigt, dass das problemlos möglich ist und auch Samsung wirbt mit der Möglichkeit von Unterwasseraufnahmen. Damit die Bedienung besonders einfach ausfällt, steht sogar ein externer Hardware-Button als Auslöser zur Verfügung. Die 8 Millionen Pixel der lichtstarken Kamera lassen kaum Wünsche offen; in Tests wurden zwar bei schlechten Lichtverhältnissen (die der sehr gute Blitz häufig ausgleichen konnte) teilweise etwas schlechtere Fotoqualität erzielt, großteils wurden die Ergebnisse jedoch als scharf, farbecht und kontrastreich bewertet. Nett sind auch einige erweiterte Funktionen zur Fotografie: Durch „Shot & Sound“ können Bilder mit paralleler Tonaufnahme geschossen werden, „Drama Shot“ hält Bewegungsabläufe in einem einzigen Foto fest.

samsung-galaxy-s4-active

Beim Innenleben bestehen kaum Unterschiede zum S4: Der Quadcore-Prozessor mit einer Taktung von 1,9 GHz hält die Maßstäbe, die das S4 gesetzt hat, der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB reichlich bemessen. Rasant schnelles mobiles Internet ist dank LTE-Unterstützung aller deutschen Netzbetreiber ebenso möglich wie die drahtlose Verbindung via Wi-Fi, Bluetooth, NFC, Kies, WLAN und natürlich über einen UMTS-Internetzugang. Nettes Feature: Über die Infrarot-Schnittstelle und WatchON-App können TV, Receiver oder Stereoanlage mit dem Smartphone gesteuert werden.

Mit dem Highend-Smartphone über Stock und Stein

Für den anspruchsvollen Einsatz im Groben gibt es derzeit wohl kaum eine gleichwertige Alternative zum Galaxy S4 Active. Zwar sind noch robustere und sicher auch kleinere und leichtere Geräte verfügbar, die Hardware ist jedoch kaum zu überbieten und unter den echten Outdoor-Smartphones sowieso einsame Spitze. Dass die Südkoreaner an alles gedacht haben, zeigt ein weiteres Detail: Beim Galaxy S4 Active ist die Bedienung des Displays auch mit Handschuhen möglich. Schade nur: Das Kunststoffdisplay trägt schnell Kratzer davon. Erhältlich ist das neue Modell in Handyshops wie simply für gut 500 Euro zum Einzelkauf oder vergünstigt im Bundle (teilweise schon für 0 Euro) aus Handyvertrag und Smartphone.

Video zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.