Samsung Galaxy Note 10.1 – mit Video

Mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 hat Samsung nicht nur ein sehr hochwertiges sondern ein zudem leistungsstarkes und schick designtes Tablet auf den Markt gebracht. Als Highlight nennt Samsung zudem den innovativen und ergonomisch geformten S-Pen. Durch diesen wird es dem Benutzer ermöglicht exakte Eingaben, Skizzen und Notizen zu machen, und das bei einer Genauigkeit von 6,5 pi. Ein Vierkern-CPU mit einer Taktfrequenz von 1,4 GHz und 2 GB Ram machen das schon im August letzten Jahres herausgekommene Tablet auch heute noch zu einem der leistungsstärksten Geräten die es auf den Markt gibt. Innovationen bietet der Hersteller nicht nur mit dem S-Pen sondern auch mit einer angepassten Oberfläche für Android 4.0.4. Des weiteren bietet das Samsung Galaxy Note 10.1 mit der Multiscreen-Option echtes Multitasking wie man es vom Computer kennt auch. Doch was bietet das Gerät sonst noch so und ist der Preis gerechtfertigt?

Betriebssystem des Samsung Galaxy Note 10.1

Das Samsung Galaxy Note 10.1 nutzt als Betriebssystem die nicht mehr ganz aktuelle Version Android 4.0.4. Die Benutzeroberfläche ist jedoch nicht die allseits bekannte von Android sondern eine Eigenentwicklung von Samsung, TouchWiz. Der Hersteller nutzt TouchWiz auf ihren hochwertigen Smartphones und Tablets, Features sind beispielsweise eine eingebaute Sprachsteuerung und eine dem S-Pen angepassten Oberfläche. Wer lieber die normale Oberfläche von Android verwendet hat die Möglichkeit sich einen anderen Launcher einzustellen, jedoch kann darunter die Unterstützung vom Pen leiden.

Was Updates angeht ist Samsung wie allseits bekannt sehr aktiv, so gibt es aktuell ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean. Neben den eigentlichen Systemupdates wurde auch der S-Pen noch mehr in das System integriert. Gerüchten zufolge soll auch ein zukünftiges Update auf Android 5.0 KitKat erfolgen, so dass man davon ausgehen kann, dass das Gerät auch noch in Zukunft up to date sein wird.

Leistungsdaten des Samsung Galaxy Note 10.1

Eine Vierkern-CPU (Exynos 4412) mit einer satten Taktfrequenz von 1,4 GHz, sehr großzügige 2 GB Ram Arbeitsspeicher und 16 GB eingebauten Speicher, mit diesen Daten zeigt Samsung auch über ein Jahr nach Release des Gerätes der Konkurrenz wie ein Tablet auszusehen hat. Wenn man nur die nackten Zahlen betrachtet haben wir es hier mit einem normalen Bürorechner für den mobilen Einsatz zu tun, auch grafisch aufwendige Applikationen sind daher auf diesem Gerät gar kein Problem. Im GL-Benchmark 2.1.5, ein Test für die 3D-Leistung, liegt das Gerät mit 98 fps noch über dem iPad 2 mit 90 fps. Der AnTuTu Benchmark v2 zeigt beim Samsung Galaxy Note 10.1 selbst gegenüber einem Großteil der recht mächtigen Tegra 3 Konkurrenz einen Teils deutlich besseren Wert.

Wem der eingebaute Speicher beim Samsung Galaxy Note 10.1 von 16 GB zu wenig ist kann diesen durch eine MicroSD Karte um bis zu 64 GB erweitern, so ist eine gesamte Kapazität von 80 GB möglich. Diese Speichermenge sollte dann selbst für Leute die gerne mal einen Film auf dem Tablet schauen oder sich haufenweise Applikationen herunterladen locker ausreichen, hier ans Limit zu stoßen wird eher schwer. Wenn dennoch selbst dieser Speicher nicht reichen sollte gibt es die Möglichkeit über einen separat erhältlichen USB-Adapter einen USB Stick oder sogar eine externe Festplatte anzuschließen. Wichtig hierbei ist jedoch zu wissen, dass man sich einen Datenmanager installieren sollte um auf externe Datenträger zuzugreifen, denn von Haus aus ist das nicht möglich.

Das Samsung Galaxy Note 10.1 gibt es in einer WiFi-Only und in einer etwas teureren 3G Version, in die man eine Simkarte einlegen kann um so auch mobil surfen zu können. Wer diesen Aufpreis nicht zahlen möchte findet im Internet genug Surfsticks die man über einen separat erhältlichen USB-Adapter anschließen kann.

Akku

Wer sich ein Tablet kauft möchte es natürlich auch regelmäßig nutzen, ein wichtiger Punkt dafür ist die Akkulaufzeit. Im Samsung Galaxy Note 10.1 ist ein 7.000 mAh starker Akku verbaut und verspricht selbst bei intensiven nutzen des Gerätes eine Laufzeit von etwa 7 Stunden. Leider gibt es nicht die Möglichkeit den Akku des Gerätes ohne großen Aufwand auszutauschen, da dieser von Samsung fest im Gerät verbaut wurde. Natürlich lässt sich die Akkulaufzeit sehr beeinflussen. Wer das Gerät dauerhaft auf voller Helligkeit mit Wlan, Bluetooth und weiteren akkufressenden Funktionen laufen lässt braucht sich nicht wundern wenn das Tablet auch nach weniger als 7 Stunden wieder aufgeladen werden möchte. Geladen wird das Gerät übrigens nicht wie viele andere Geräte über Micro USB sondern über den eigenen Dockinganschluss.

Display

Das Display gehört zu den Punkten am Samsung Galaxy Note 10.1 die eher negativ auffallen. Die Farben wirken zwar knackig und auch die Helligkeit ist okay, doch was die Auflösung angeht ist das Gerät wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Wenn man bedenkt dass das neue Samsuns Nexus 10 einen ähnlich großen Display hat und etwa gleichviel kostet ist die Auflösung des Samsung Galaxy Note 10.1 ein schlechter Witz. Während das Nexus eine Auflösung von 2560 x 1600 hat bietet muss man beim Galaxy Note 10.1 mit einer eher mauen Auflösung von gerade einmal 1280 x 800 Vorlieb nehmen, eine Auflösung die man heutzutage bei hochwertigeren Smartphones hat.

samsung-galaxy-note-10-1-white

Design

Das Samsung Galaxy Note 10.1 setzt auf ein schlichtes und schlankes Design und das sieht auch verdammt gut aus. Designmäßig orientiert sich das Gerät sehr stark am Samsung Galaxy Tab 10.1 N. Die Lautsprecher sind recht deutlich neben dem Display zu erkennen, ansonsten befinden sich auf der Vorderseite die Kamera und ein Samsung Logo. Der S-Pen lässt sich sehr schön und dezent im Gerät verstauen, so dass er auf den ersten Blick gar nicht auffällt. Die Rückseite ist in glatten Plastik gehüllt, wobei man bei dem Preis Aluminium hätte nutzen können. Neben einem Samsung Logo befindet sich eine Kamera mit Blitz oben zentriert auf der Rückseite des Gerätes.

Verarbeitung

Wie man es von Samsung gewohnt ist hat man mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 ein sehr hochwertig verarbeitetes Tablet. Schade ist nur dass Samsung, trotz des recht hohen Preises von UVP 599 Euro (WiFi) oder 689 Euro (3G) der Rückseite nur ein Plastikcase hat, welches dennoch hochwertig verarbeitet und hochwertig ist. Die wichtigsten Anschlüsse kann man beim Gerät verschließen, so dass dort kein Staub eindringen kann, lediglich der Dockingeingang ist dauerhaft offen.

samsung-galaxy-note-10-1-white-seite

Zubehör

Direkt zum Marktstart hat Samsung einiges an sinnvollen Zubehör auf den Markt gebracht. Neben gewöhnlichen Utensilien wie einer Schutztasche, einer Schutzfolie und einer Dockingstation gibt es auch ein Tastaturdock, eine Bluetooth-Tastatur, ein USB-Adapter, ein HDMI-Adapter und ein Allshare-Cast-Dongle.

Durch den Tastaturdock besteht die Möglichkeit das Galaxy Note 10.1 als Laptop zu nutzen, auch hier wird man schnell die Vorteile der Multiscreen-Option merken, denn so ist ein schnelles Arbeiten wie man es auch von normalen Laptops kennt möglich.

Was man eventuell negativ sehen könnte ist der nicht vorhandene USB Anschluss. Wer beispielsweise eine Maus anschließen möchte muss entweder auf ein Gerät mit Bluetooth ausweichen oder sich einen Adapter besorgen.

Fazit

Wer ein hochwertiges Android Tablet sucht kann mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 auf gar keinen Fall etwas falsch machen. Das Samsung Galaxy Note 10.1 ist gut verarbeitet, sehr leistungsstark und hat mit dem S-Pen ein schönes Feature gegenüber anderer Tablets. Ein weiteres Feature was das Samsung Galaxy Note 10.1 ganz klar aus der Masse hervorhebt ist die Multiscreen-Option. Durch diese Funktion ist es möglich nicht nur wie bei anderen Geräten mehrere Applikationen gleichzeitig laufen zu lassen, es ermöglicht das verwenden von zwei Applikationen zur selben Zeit. So kann man beispielsweise auf der einen Bildschirmhälfte recherchieren und auf der anderen Hälfte mit dem S-Pen Notizen machen. Dank der Vierkern-CPU mit 1,4 GHz und den 2 GB Ram schafft das Gerät auch die aufwendigsten Applikationen ohne Probleme. Das einzige was man dem Gerät negativ vorhalten kann ist der recht schwache Display, eine Auflösung von 1200 x 800 Pixeln ist bei einem 10.1 Zoll großen Display nun wirklich nicht das wahre. Vom Preisleistungsverhältnis her ist das Samsung Galaxy Note 10.1 nun wirklich kein Spitzenreiter, die UVP von 599 Euro (WiFi) oder 689 Euro (3G) ist zwar in den meisten Shops schon deutlich niedriger, dennoch sollte jeder der ein günstiges und leistungsstarkes Tablet mit hochauflösenden Display sucht lieber die Augen nach Alternativen aufhalten.

https://www.youtube.com/watch?v=qbgBxr4H59A

Datenblatt – Samsung Galaxy Note 10.1

  • Android Version: Android 4.0.4
  • CPU: 1,4 GHz Quad-Core
  • Display: 10.1 Zoll
  • Auflösung: 1200 x 800 Pixeln
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Eingebauter Speicher: 16 GB
  • Kamera hinten: 5 Megapixel
  • Kamera vorne: 1,9 Megapixel
  • Speicherkarten: MicroSD bis maximal 64 GB
  • Konnektivität: WiFi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, WiFi Direct
  • Mobiles Internet: UMTS, HSPA+
  • Maße: 262 x 180 x 8,9 mm
  • Gewicht: 600g

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.