Nokia Lumia 2520 Test – Video

Mit dem Nokia Lumia 2520 gelingt Nokia ein beeindruckender Start in den Tablet-Markt. Ein 10,1-Zoll-Full-HD-Display, ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,2 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, 32 GB Speicherplatz, LTE und eine 6,7 Megapixel Kamera – Mit diesen Werten steigt das Tablet direkt neben der Konkurrenz ein und zeigt, dass sich auch Nokia einen Platz in der Tablet-Welt verdient hat.

Das Tablet soll wahrscheinlich im November beim US-amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon für 499 US-Dollar erscheinen. Wann das neue Tablet in Deutschland erscheint, ist noch unklar – es gibt allerdings Spekulationen für Anfang 2014. Doch was macht das Nokia Lumia 2520 eigentlich so besonders und was steckt noch drin?

nokia-lumia-2520

Nokia Lumia 2520 – Was steckt drin?

Das Nokia Lumia 2520 wird von Qualcomms aktuellem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 mit 2,2 GHz Taktrate angetrieben. Der CPU stehen dabei 2 Gigabyte RAM zur Seite. Der interne Speicher verfügt über 32 GB, ist allerdings durch einen MicroSD-Slot um weitere 32 GB erweiterbar. Durch den Zugriff auf Microsofts Cloudspeicher Skydrive gibt es noch einmal 7 GB kostenlos obendrauf.

Eine Besonderheit des Tablets stellen die eingebauten Anschlussmöglichkeiten dar. Neben der Möglichkeit eine SIM-Karte für die LTE-Nutzung einzusetzen, gibt es Anschlüsse für micro-USB 3.0, micro-HDMI und microSDHC. Damit grenzt sich das Lumia 2520 deutlich von vielen Tablets ab, die weniger Möglichkeiten anbieten.

Betriebssystem

Das Nokia Lumia 2520 kommt mit dem Windows-Betriebssystem RT 8.1. Zwar konnte dessen Vorgänger in der Vergangenheit nicht gerade mit herausragender Performance glänzen, doch mit dem Nokia Lumia 2520 soll sich das nun ändern. Durch den 2,2 GHz Quad-Core Snapdragon 800 Prozessor zeigt das Tablet in ersten Tests eine wunderbare Performance und das sogar bei mehreren gleichzeitig geöffneten Programmen und Spielen.
Außerdem kommt das Betriebssystem samt Microsoft Office 2013 RT. Dennoch lassen sich klassische Desktop-Anwendungen nicht ausführen, sondern nur Apps aus dem Windows Store.

Nokia Lumia 2520 mit LTE-Modul

Das Lumia 2520 verfügt zusätzlich zu WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 und NFC über ein LTE-Modul (bis 150 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream). Dafür kann das Tablet mit einer SIM-Karte bestückt werden. Als Grund für diese Entscheidung gibt Nokia an, das Tablet „nach draußen“ holen zu wollen. Außerdem können auch ältere Mobilfunk-Standards wie UMTS und GPRS genutzt werden.

Display

Das Display des Nokia Lumia 2520 ist 10,1 Zoll groß (25,7 cm) und verfügt über eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Geschützt ist das Display durch Gorilla Glass 2. Im Vergleich zum Konkurrenz-Tablet Surface 2 von Microsoft (10,6 Zoll), liegt Nokia nur knapp unter dem Microsoft-Tablet. Dafür schlägt es das neue Apple-Tablet iPad Air, welches lediglich eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll mitbringt.
Das Display nutzt eine ClearBlack-Technologie und IPS LCD. Ein weiterer großer Vorteil ist die geringe Spiegelung und die farbkräftige Auflösung. Des weiteren erreicht das Display laut Nokia eine Helligkeit von bis zu 650 Candela pro m², was ein sehr hohen Wert in der Tablet-Welt darstellt.

Kamera mit Zeiss-Optik

Das Nokia Lumia 2520 verfügt über eine rückseitige Kamera mit Carl-Zeiss-Optik und LED-Blitz. Mit 6,7 Megapixel, Blende f/1.6 und einer Videoauflösung von 1.280 x 720 Pixel reiht sich Nokias Tablet direkt in den vorderen Reihen der Tablet-Kameras ein. Zwar bieten Asus und Toshiba bereits 8,0 Megapixel Kameras, u.a. mit 1.920 x 1.080 Pixel Videoauflösung in ihren Tablets an, dennoch schafft es Nokia vor allem durch die Carl-Zeiss-Optik zu punkten. Dagegen ist die Videoauflösung mit nur 720p schon langsam nicht mehr zeitgemäß.

Die Vorderseite ziert eine 2-Megapixel-Kamera die allerdings nur für Videochats genutzt werden sollte. Zwar sind 2-Megapixel für die Frontkamera in Tablets gerade im Durchschnitt, man sollte dennoch keine Qualitäts-Wunder erwarten.

Akku

Das Nokia Lumia 2520 kommt mit einem Akku mit 8000 mAh Kapazität, der im Standby-Modus bis zu 25 Tage hält. Damit übertrifft es das Surface 2 von Microsoft um 10 Tage. Bei dauerhaftem Betrieb wird eine Betriebszeit von bis zu 10 Stunden geschätzt. Außerdem soll das Nokia-Tablet mit einer schnellen Ladefunktion bestückt sein, die es ermöglichen soll, in nur einer Stunde bis zu 80 Prozent des Ladestands erreichen zu können. Über das mitgelieferte Netzteil oder einen USB-Anschluss lässt sich das Tablet jederzeit wieder aufladen.

Design

Das Tablet verfügt über einen schlanken und an den Kanten abgerundeten Unibody, der sehr gut in der Hand liegt. Mit einer Größe von 26,7 × 16,8 × 0,89 cm und einem 10,1 Zoll großen Display sind die Display-Ränder um einiges dicker als bei den Konkurrenz-Modellen. Vor allem die Modelle von Apple, iPad Air und iPad Mini zeigen hier, wie es platzsparender geht. Andererseits passt sich das Design wunderbar an das Aussehen vom Betriebssystem Windows RT 8.1 an. Mit einem Gewicht von 615g wiegt das Lumia 2520 rund 65g weniger als das Surface 2 und kann auch für längere Zeit in der Hand getragen werden.

Gut im Design versteckt: Der 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, eine Micro-HDMI-Schnittstelle und einen Micro-USB-3.0-Port

Für alle die gerne ein Tablet mit Tastatur nutzen wollen, hat Nokia auch hier eine Lösung parat. Mit einer optional verfügbaren Tastatur-Dockstation, dem „Nokia Power Keyboard“, bietet Nokia eine zum Design passende Erweiterung an. Es dient gleichzeitig als Schutzhülle und Tastatur und enthält außerdem einen Akku zur Laufzeitverlängerung für bis zu fünf Stunden und verfügt über zwei USB-Ports. Die Dockstation wird in verschiedenen Farben für 149 US-Dollar angeboten.

Fazit

Nokias Tablet Lumia 2520 glänzt vor allem durch seinen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800, der für eine verbesserte Leistung mit Windows RT 8.1 sorgt. Dadurch soll eine verbesserte Leistung der Bedienung und Reaktion des Tablets gewährleistet werden. Auch der Arbeitsspeicher von 2 GB passt sich dem aktuellen Zeitgeist an und mit dem 10,1-Zoll-Display mit Full-HD Auflösung und der Möglichkeit bis zu 64 GB Speicherplatz und LTE nutzen zu können, bringt Nokia einen überzeugten Tablet-Erstling auf den Markt.
Vor allem für Hobbyfotografen bietet die 6,7 Megapixel Kamera mit Zeiss-Optik eine gute Möglichkeit das Tablet zum Fotografieren nutzen zu können. Zwar ist Zeiss-Optik für Nokia nichts grundlegend neues, allerdings bereichert diese Optik den Tablet-Kamera-Markt. Das Tablet schneidet in allen technischen Daten durchschnittlich gut ab und weißt bis auf die Videoauflösung von 720p nichts auf, was besonders negativ auffallen würde. Bleibt nur die Frage, ob Nokia ihr Versprechen halten und mit dem Nokia Lumia 2520 ein gutes Windows RT 8.1 Tablet anbieten. Fest steht: Nokia könnte dem Surface 2 von Microsoft durchaus Konkurrenz machen und das mit einem Tablet, das ein Betriebssystem von Microsoft nutzt.

Datenblatt Nokia Lumia 2520

  • Betriebssystem: Windows RT 8.1
  • Prozessor: 2,2 GHz Quad-Core Snapdragon 800 Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Eingebauter Speicher: 32 GB (microSDHC bis 32 GB)
  • Display Diagonale: 10,1 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Kamera hinten: 6,7 Megapixel mit Zeiss-Optik (Video: 720p)
  • Kamera vorne: 2 Megapixel
  • Kameralicht / Blitz: LED-Blitz
  • Netzstandard: LTE, WLAN, UMTS, GSM
  • Bluetooth: Bluetooth 4.0
  • USB-Anschluss: micro-USB 3.0
  • Sonstige Anschlüsse: 3,5mm Klinke, micro-HDMI
  • Maße: 267 × 168 × 8,9 mm
  • Gewicht: 615 g

Nokia Lumia 1520 Smartphone (6 Zoll (15,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Windows 8) schwarz

Preis: EUR 377,00

4.3 von 5 Sternen (161 Benutzerbewertungen)

10 gebraucht & neu ab EUR 237,66

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.