Mobil ins Internet mit dem iPad

Ein iPad oder ein anderes Tablet ist schnell gekauft, Gründe dafür gibt es ja schließlich viel. Selbst wenn man es nicht braucht, viele wollen es einfach haben, so wie ich. Befinde man sich im heimischen WLAN, so kann man alle Funktionen des iPad im vollem Umfang genießen. Sitzt man aber grad im Park, in der U-Bahn oder an einem anderen Ort an dem kein WLAN zur Verfügung steht, so schränken sich die Funktionen ein. Ohne Internet gibt es keine E-Mail, kein Facebook, kein YouTube und selbst Bilder können von der Cloud nicht abgerufen werden.

Internettarife für das iPad

Genau aus diesem Grund sollte sich jeder Tabletbesitzer um einen Datentarif kümmern. Und ja, ich meine jeder Tabletbesitzer. Schließlich hat man sich dieses mobile Gerät angeschafft um mobil zu sein, sonst hätte man auch am alten PC zu Hause bleiben können.

Der mobile Datenzugriff wird immer wichtiger, schließlich sind Tablets wie das iPad schon lange nicht mehr nur zum spielen da. Unterwegs verbindet man sich per SkyPE mit den Geschäftskontakten, bearbeitet seine Bilanzen über die Cloud und begutachtet eine Präsentation welche eben per E-Mail rein kam.

ipadmini

Auf was sollte man achten?

Natürlich sollte man zuerst auf den Preis achten. Diesen kann aber jeder natürlich für sich selbst beurteilen, also ob er angemessen ist oder nicht. Als zweites sollte man auf das Netz achten. In einigen gebieten ist der Empfang im D-Netz besser als beispielsweise im E-Plus Netz (meine persönliche Erfahrung). Dafür sind die E-Plus Netze aber auch meist günstiger.

Als nächstes sollte das eigene Nutzerverhalten beurteilt werden. Nutze ich das Internet viel? Rufe ich hauptsächlich E-Mails ab oder schaue ich mir mehr Videos auf YouTube an? Ruft man hauptsächlich E-Mails ab, so braucht man natürlich ein viel geringeres Datenvolumen als wenn man sich Full HD (1080p) Videos im Internet anschaut.

Auf die Hardware achten

Hier kommt es darauf an ob das eigene Tablet einen SIM Karten Slot und somit  3G oder 4G hat. Hat das Tablet diese Eigenschaft nicht, welche meist extra kostet, so gibt es aber auch einen anderen Weg. Es gibt sogenannte mobile WLAN Router, in welche die SIM Karte eingesteckt wird. Der kompakte Router stellt dann die Verbindung zum Internet her und das stellt gleichzeitig ein WLAN zur Verfügung, über welches man per Tablet ins Internet kommt.

Hinweis: Ob beispielsweise ein iPad, iPad mini oder iPad Air ein eigenes mobiles Modem hat (3G/4G) erkennt man daran, dass auf der Rückseite am oberen Rand ein schwarzer breiter Plastikstreifen ist.

dell-venue-8-pro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.