iPhone 6 Bentgate: Lässt es sich wirklich verbiegen?

Du hast sicherlich auch schon mitbekommen, dass sich das neue iPhone, insbesondere das iPhone 6 Plus, verbiegen lässt. Apple soll angeblich zahlreiche Kundenbeschwerden erhalten haben, dass das neue Smartphone nach wenigen Tagen in der Hosentasche schief geworden ist. Das hat natürlich in der Presse sehr schnell die Runde gemacht, so dass international auch im Fernsehen darüber berichtet wurde. Doch ob wirklich etwas Wahres an diesem sogenannten iPhone 6 Bentgate dran ist, erfährst du im nachfolgenden Artikel.

iPhone 6 Bentgate: Nur eine Lüge?

Beim iPhone 6 Bentgate sollte man zunächst wissen, dass insbesondere die Smartphone-Hersteller gegenseitig bei jeder Gelegenheit schlecht geredet werden, damit die Kunden wechseln. Meiner Meinung nach ist das auch in diesem Falle so, dass Apple mit seinem neuen iPhone schlecht geredet werden soll. Insbesondere wenn ich mir eine offizielle Meldung von Apple ansehe, wo beschrieben wird, dass Apple seit dem Verkaufsstart des neuen iPhone lediglich neun Beschwerden erhalten habe. Diese Kunden sollen sofort ein Ersatzgerät erhalten haben. Meine ehrliche Meinung ist, dass alle auf den fahrenden Zug mit aufspringen und somit einer Meinung „hinterherlaufen“. Es ist nicht wahr, dass das iPhone 6 Bentgate existiert, denn es ist doch wohl selbstverständlich, dass sich ein knapp 7 Millimeter dünnes iPhone verbiegt, wenn man sich auf dieses setzt oder wenn man es mit all seiner Kraft verbiegt. Ich bin mir sicher, dass dies auch mit allen Vorgänger-iPhones sowie den Geräten der Konkurrenz möglich ist.

Das iPhone 6 ist sehr dünn
Das iPhone 6 ist sehr dünn
© ITNews24Hrs Thailand

Man sollte insbesondere beim iPhone 6 Bentgate nicht einer Meinung hinterherrennen, denn die Meldung hat sich sehr weit verbreitet und daher wollte jeder dazu gehören und von diesem „Problem“ berichten.

Fazit

Zum iPhone 6 Bentgate kann ich persönlich nur sagen, dass das eine üble Presseverbreitung ist, um Aufsehen zu erregen. Ich besitze mein iPhone 6 nun bereits seit knapp zwei Wochen und habe das angebliche iPhone 6 Bentgate nicht bemerkt. Und bei mir befindet sich das iPhone über 8 Stunden in der Hosentasche. Daher ist meine Empfehlung: Bei allen Pressemeldungen zu Produktionsfehlern oder anderen Problemen mit Smartphone, Tablets oder Computern, sollte man sich bevor man es glaubt, überlegen, ob die Meldungen nicht dazu da sind, um das Produkt der Konkurrenz schlecht zu reden. Hier ist es meiner Meinung nach der Fall, dass Apple schlecht dargestellt werden soll. Doch das Lustige ist, dass Apple trotz angeblicher „Produktionsfehler“ immer noch das meistverkaufteste Smartphone weltweit ist und ich bin mir sicher, dass sich dies in nächster Zeit nicht ändern wird.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.