Der große FritzBox Vergleich

FritzBox Vergleich – Welche Fritzbox ist für wen am Besten geeignet?

Die FritzBox hat sich über die Jahre hinweg als einer der beliebtesten Router heraus gestellt. Es gibt mittlerweile viele verschiedenen Modelle, die sich vom Aussehen her oft nur wenig unterscheiden. Jede FritzBox ist eine Mischung aus grau und rot, hat ein paar Antennen und einige blinkende LEDs, die unterschiedliche Modi anzeigen. Doch welche FritzBox ist für welche Zwecke am Besten geeignet? Im Folgenden vergleichen wir einige aktuelle Modelle miteinander. Der Vergleich dient dem Überblick über die einzelnen Modelle. Einige dieser werden wir in Zukunft näher betrachten und aufzeigen, wie genau diese funktionieren.

FritzBox 2170: Die Box für ADSL User

FritzBox 2170
Die FritzBox 2170 für 79 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Diese FritzBox ist unbestreitbar das einfachste Modell aus der Reihe. Sie kostet um die 75 Euro und ist eher für User, die nicht viel von ihrem Internet erwarten und außer Emails und normalen Surfen nur wenig online tun. Das Modem ist kompatibel mit ADSL/ADSL2+ und funktioniert dadurch mit allen gängigen DSL-Anschlüssen, die es in Deutschland gibt. Diese Fritzbox hat vier Netzwerk-Anschlüsse. Diese kann man verwenden, um einen anderen Computer, einen WLAN Access Point oder andere Geräte anzuschließen. Die Datenübertragung ist jedoch sehr langsam.

FritzBox 3270: Wie die 2170, aber besser und mit WLAN

FritzBox 3270
Die FritzBox 3270 für 125 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Diese FritzBox ist im Grunde genommen wie die FritzBox 2170, allerdings bietet sie auch WLAN und kann dadurch direkt als WLAN Access Point verwendet werden. Diese FritzBox kostet um die 100 Euro und kann bequem auch als NAS eingestellt werden. Dies geschieht, indem eine externe Festplatte über den USB Anschluss an die FritzBox angeschlossen wird. Die darauf befindlichen Daten können dann einfach auch ohne angeschalteten Computer verwendet werden. Falls Sie also z.B. gerne Musik von Ihrer Festplatte auf einem anderen Gerät anhören möchten, aber den Computer nicht laufen lassen möchten, dann ist die FritzBox 3270 eine gute Lösung. Nicht perfekt, aber gut.

FritzBox 3370: ADSL, VDSL und WLAN

FritzBox 3370
Die FritzBox 3370 für 116 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Die FritzBox 3370 ist besser als die FritzBox 3270, obwohl die beiden Boxen sich in den Grundfunktionen nur wenig unterschieden. Abgesehen von ADSL/ADSL2+ kann man über diese Box jedoch auch VDSL verwenden, was für einige User nützlich sein könnte. Die FritzBox 3370 hat darüber hinaus auch vier Ethernet-Anschlüsse, und zwar Gigabit-Anschlüsse. Die FritzBox 3270 dagegen hat nur Fast-Ethernet. Das WLAN der FritzBox 3370 ist (theoretisch) auch schneller.
Dieser Router hat zwei USB-Anschlüsse. Sie können also mehr als nur eine Festplatte anschließen. Eine Idee ist es zum Beispiel einen UMTS-Stick zu verwenden, der als Ersatz dienen kann, wenn aus irgendeinem Grund mal das Internet nicht funktioniert. Oder aber Sie verwenden den Stick als Ihr Hauptinternet, denn in manchen Gegenden gibt es ja immer noch kein DSL. Achten Sie jedoch darauf, dass der UMTS-Stick, den Sie sich kaufen, auch mit der FritzBox 3370, die um die 150 Euro wert ist, kompatibel ist.

FritzBox 6840 LTE: Für User ohne ADSL oder VDSL

FritzBox 6840 LTE
Die FritzBox 6840 LTE für 269 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Falls Sie in einer Gegend wohnen, in der es leider kein ADSL (und dann erst recht kein VDSL) gibt, dann haben Sie vielleicht die Alternative LTE zu verwenden. LTE ist der Nachfolger von UMTS und wird von der FritzBox 6840 LTE unterstützt. Allerdings kostet die Box auch jede Menge und hat ein Preisetikett von um die 270 Euro. Falls Sie sich für die etwas netter aussehende FritzBox 6810 LTE entscheiden, dann müssen Sie nur 200 Euro hinlegen, aber Sie werden für den geringeren Preis auch weniger Performance erhalten, da diese Box nur einen einzigen Fast-Ethernet Anschluss hat und Telefone nur über Funk angeschlossen werden können. Die billigere Variante hat zudem keinen einzigen USB Anschluss und funktioniert nur auf dem 2,4 GHz Band. Die FritzBox 6840 LTE kann an einen analogen Telefonanschluss angeschlossen werden. Diese Box eignet sich vor allem für Menschen, die gerne über das Internet telefonieren möchten. Man kann alles ohne den Computer tun. Darüber hinaus kann man über die DECT Station auch einige schnurlose Telefone mit der FritzBox 6840 LTE verbinden. Falls Ihr Wohngebiet doch irgendwann einmal DSL erhält, dann müssen Sie sich jedoch einen neuen Router anschaffen, da es mit der FritzBox 6840 LTE keine Möglichkeit gibt DSL zu verwenden.

FritzBox 7270, 7330 und 7360: ADSL, WLAN und Telefonanlage

FritzBox 7360
Die FritzBox 7360 für 140 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Die FritzBox 7270 gibt es schon recht lange und wird von vielen Nutzern geliebt, da die grundlegenden Funktionen super funktionieren und die meisten Menschen auch gar nicht viel mehr brauchen. Diese FritzBox verwendet ADSL/ADSL+, hat integriertes WLAN, einen ISDN Anschluss und zwei Anschlüsse für Telefone. Telefonieren kann man sowohl auf traditionelle Weise als auch über das Internet. Die Ethernet-Anschlüsse sind nur Fast-Ethernet (maximal 100 Mbit/s) und deswegen eher nicht mehr ganz so auf dem neusten Stand der Dinge, aber durchaus ausreichend für normale Nutzer. Sie kostet um die 150 Euro.
Der Nachfolger der FritzBox 7270 ist die FritzBox 7330, die momentan um die 120 Euro kostet. Sie sollte eigentlich besser sein als die FritzBox 7270, aber ist im Grunde genommen nicht viel mehr wert. Sie hat zwar einen Gigabit-Ethernet-Anschluss, aber der zweite Ethernet-Anschluss ist auch nur Fast-Ethernet. Das Aufwerten lohnt sich also nicht unbedingt. Das Nachfolgemodell hat zudem keinen ISDN-Anschluss, kann WLAN nicht im 5 GHz Bereich verwenden und hat nur einen einzigen analogen Anschluss.
Die FritzBox 7360 ist der 7330 sehr ähnlich, aber ist kleiner, hat doppelt so viele Netzwerk-Anschlüsse, zwei Gigabit-Anschlüsse und Fast-Ethernet-Anschlüsse und ist mit VDSL kompatibel.

FritzBox 7390: Der Alleskönner

FritzBox 7390
Die FritzBox 7390 für 199 € bei Amazon (Stand 27.02.2014)

Falls LTE für Sie nicht wichtig ist, dann könnte die FritzBox 7390 Ihr Wunschmodell sein. Dieses Modell ist momentan wahrscheinlich auch die beste FritzBox, die Sie momentan erhalten können. Sie müssen um die 200 Euro ausgeben aber erhalten dafür eine FritzBox, die sehr schnelle Geschwindigkeiten ermöglicht und vier Gigabit-LAN-Anschlüsse bietet. Weitere Anschlüsse sind zwei USB-Anschlüsse, ein ISDN-Anschluss und ein analoger Telefonanschluss.

FritzBox 6320, 6340 und 6360: Internet über Kabel

FritzBox 6360 cable
Die FritzBox 6360 Cable ist aktuell bei Amazon nur gebraucht und neu über Dritthändler zu beziehen (Stand 27.02.2014)

Für Menschen, die das Internet über den Kabelanschluss erhalten, gibt es auch die passenden FritzBoxen. Die FritzBox 6340 funktioniert auf beiden Bandweiten, hat 4 Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und zudem zwei analoge Telefonanschlüsse. Die FritzBox 6320 kann als DECT Anlage für schnurlose Telefone verwendet werden, hat aber nur einen Anschluss für analoge Telefone und nur einen LAN-Anschluss. Zudem funktioniert sie nur im 2,4GHz-Bereich. Die beste FritzBox für Kabelinternet ist die FritzBox 6360. Sie hat vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, einen USB-Anschluss, einen S0-Anschluss und zwei analoge Anschlüsse.

7 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.