CleanMyMac im Test [Video]

Hat man unter Windows Probleme mit dem System, weil es z.B. zu langsam geworden ist, gibt es viele Möglichkeiten, das System zu säubern. Die wohl beste und bekannteste Methode stellt hierbei CCleaner dar. Doch was macht man, wenn man einen Mac besitzt? Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht: Beginnend mit der guten Nachricht können wir dich beruhigen, denn CCleaner gibt es auch für Mac OS. Doch die schlechte Nachricht ist, dass es für Mac OS bessere Software zum Säubern des Systems gibt. Das unserer Einschätzung nach beste Programm hierfür nennt sich CleanMyMac, welches wir dir in diesem Artikel vorstellen möchten. Wir klären dich über die Vor- und Nachteile auf und zeigen dir auch anhand eines Videos wie die Software funktioniert.

Was ist CleanMyMac?

Bei CleanMyMac handelt es sich wie oben bereits erwähnt um eine ähnliche Software wie CCleaner, allerdings eignet sich CCleaner unter Mac OS nicht sonderlich gut. Jedenfalls beseitigt die Software unnötige Dateien, die das System nur ausbremsen. Hierzu gehören beispielsweise veraltete Installationsdateien oder Cache-Dateien, die nicht mehr benötigt werden. Leider bremsen diese kleinen Dateien das System erheblich ab, was sich insbesondere nach einigen Monaten bemerkbar macht, wenn du das System bereits lange installiert hast. Denn im Laufe der Zeit installierst und deinstallierst du sehr viele Software o.ä., so dass sich diese Dateien im Hintergrund deines Systems ablagern. Du selbst wirst diese Dateien leider nie finden und ganz entfernen können, daher existieren Programme wie beispielsweise CleanMyMac oder CCleaner.

cleanmymac-im-test-1Im Gegensatz zu CCleaner handelt es sich hierbei um keine kostenlose Software, allerdings kostet sie aktuell nur die Hälfte, so dass wir dir empfehlen können, so schnell wie möglich zuzugreifen. Für knapp 20 EUR ist die Software zu haben und wird als Download-Version angeboten. Du erhältst sofort nach Bezahlung den Aktivierungscode für die Probeversion, die übrigens max. 500 MB deines Systems säubert. Nach der Aktivierung der kostenlosen Version stehen dir alle Funktionen zur Verfügung und du kannst unbegrenzt viel Datenmüll entfernen. Jedenfalls ist die Datei nicht sonderlich groß, so dass der Download sehr schnell fertig ist. Die Installation geschieht ebenso kinderleicht und schnell, so dass die Software sehr schnell startbereit ist. Theoretisch bedarf es keinerlei Anleitung, wie die Software funktioniert, denn sie ist selbst erklärend:

cleanmymac-im-test-2Nach einem Klick auf Scan durchsucht CleanMyMac dein System auf Datenmüll und zeigt dir diesen anschließend an. Hierzu gehören wie bereits erwähnt veraltete Installationsdateien, aber auch alte Backups in iTunes oder unbrauchbare Dateien aus iPhoto. Du kannst nach dem Scannen entscheiden, welche Dateien gelöscht werden sollen und welche erhalten bleiben sollen. Positiv anzumerken ist, dass die Software die Finger von persönlichen Dateien wie z.B. Fotos oder Musik, lässt. Das bedeutet, dass du dir keinerlei Sorgen machen brauchst, ob irgendwelche wichtigen Dateien von dir gelöscht werden. Du kannst dich mit dieser Software entspannt zurücklehnen und dich freuen, wenn dein System von Datenmüll befreit wird.

Video von Tool CleanMyMac

Fazit

Unserer Meinung nach handelt es sich bei CleanMyMac um eine sehr praktische und nützliche Software, die jeder Mac-Benutzer besitzen sollte. Denn nach einigen Monaten lagert sich sehr viel Datenmüll auf deinem System ab, welcher auf Dauer gesehen dein System verlangsamt. Daher eignet sich diese Software bestens, um deinem Mac eine höhere Performance zu verschaffen. Zwar ist die Software kostenpflichtig, doch dafür vollrichtet sie ihre Arbeit zuverlässig und schnell, so dass es von unserer Seite aus eine klare Empfehlung für MyCleanMac gibt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.