Asus RT-N56U Black Diamond im Test

Falls Sie nach einem eleganten WLAN Router suchen, der nicht nur toll aussieht sondern zudem auch eine super Performance bietet, dann könnte der ASUS RT-N56U Black Diamond die richtige Lösung für Sie sein. Der Asus ist zwar etwas preisintensiver als beispielsweise TP-Link TL-WR841 ND aber bietet auch etwas mehr für das Geld.

Preis und Leistung passen zueinander beim Asus RT-N56U Black Diamond

Asus RT N56U Black DiamondDer Preis von 75 Euro für den Router ist nicht besonders teuer und auf jeden Fall gerechtfertigt. Der Router funktioniert über ein 2,4 GHz und ein 5 GHz Band. Diese können entweder gemeinsam oder zur gleichen Zeit verwendet werden. Aus diesem Grund ist der Router ideal als Multimedia Zentrale verwendbar ohne durch den Gebrauch an Effektivität zu verlieren.

Falls Sie möchten, dann können Sie dank dem ASUS RT-N56U Black Diamond sowohl über Skype mit jemandem chatten während Sie ein Video streamen – und das ganz ohne Ruckeln und Unterbrechungen. Sie können sogar auch noch im Netz surfen, also drei oder sogar mehr Dinge auf einmal online erledigen. Viele anderen Router würden da nicht mitspielen.

Der WLAN-Router hat einen ausgezeichneten Empfang, da der die WLAN-Signale exakt ausrichtet und dadurch sehr effektiv funktioniert. Abgesehen davon sieht der Router im Vergleich zu anderen Modellen auch wirklich super aus – Sie müssen ihn also nicht irgendwo verstecken.

Einfach zu verwenden mit vielen Funktionen

Asus RT-N56U Black Diamond SeitenansichtDer ASUS RT-N56U Black Diamond WLAN Router ist selbst für Neulinge sehr einfach zu verwenden. Dem Design des Interface kann man einfach folgen und das Einrichten geschieht ohne Probleme.

Zudem bietet der WLAN Router viele nützliche Funktionen. Sie können z.B. schnell und einfach weitere Geräte an den ASUS RT-N56U Black Diamond Router anschließen (z.B. Drucker oder externe Speichermedien). Falls Sie oft Dateien aus dem Internet herunter laden, aber den Computer nicht dauernd anhaben möchten, dann bietet dieser Router auch hier eine Lösung: Er kann die Daten nämlich herunterladen ohne dafür einen eingeschalteten Computer zu benötigen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.