10 Gründe dafür, dass Online Streaming besser ist als der Gang zur Videothek

Es gibt wenig schönere Dinge als an einem freien Abend auf der Couch zu liegen, ein leckeres Getränk vor sich stehen zu haben und einen wirklich guten und mitreißenden Film zu schauen. Es gibt sie für jede Stimmungslage und für jeden Geschmack. Egal ob man gerade auf einen Roman, eine Romanze, Action, Abenteuer oder Scifi steht: Die Produzenten und Schauspieler haben ganze Arbeit geleistet und uns mit tollen Werken versorgt. Da auf den einschlägig bekannten Fernsehsendern meistens nur Mist kommt und man dauernd durch die Werbung gestört wird, bevorzugen die meisten es sich selbst einen Film auszusuchen und ihn werbefrei zu genießen. Doch wo bekommt man ihn her? Geht man in die Videothek oder nutzt man moderne Methoden des Videostreamings? Es folgen 10 Gründe, wieso Online Streaming dem Gang zur Videothek überlegen ist.

1. Es ist schneller

Online-Streaming
© Plan de Alfabetización Tecnológica Extremadura – flickr.com

Der Mensch ist gerne spontan und viele mögen es gar nicht ihren Tagesablauf bis ins letzte Detail zu planen. Mit einem Videostreaminganbieter kann man innerhalb weniger Sekunden einen Film auswählen und ihn sich direkt ansehen. Man ist somit sehr flexibel und es bedarf keiner Planung des Abends.

2. Die Auswahl ist gigantisch

Eine Videothek hat nur ein begrenztes Angebot, da sie nicht alle Filme der Welt in ihren Örtlichkeiten ausstellen können. Demnach gibt es nur einige Werke, aus denen man wählen kann. In einem Streamingportal ist das Angebot nahezu unendlich, da die Filme weder physisch ausgestellt, noch auf DVD vorliegen müssen. Hinzu kommt, dass auch neuere Filme schnell vorhanden sind, während es meistens lange dauert bis sie ihren Weg in die Videothek finden.

3. Man muss das Haus nicht verlassen

Wer sich auf einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher eingestellt hat, will in der Regel das Haus nicht verlassen. Je nach Wohnort kann der Weg zur Videothek eine echte Tortur sein –  vor allem wenn man kein Auto hat. Wer über das Internet streamt kann alle Filme von Zuhause aus abrufen und muss nicht aus dem Haus.

4. Streaming Anbieter haben keine Öffnungszeiten

Videothek Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten der Videotheken sind doch arg beschränkt
© lalistevertedefreiburg

In einer Videothek gibt es Öffnungszeiten an die man sich als Kunde zu halten hat. So kann es passieren, dass man vor verschlossenen Türen steht und keinen Film mehr ausleihen kann. Bedient man sich am Angebot eines Streamingdienstes hat man diese Herausforderung nicht und kann zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Film schauen.

5. Man muss den Film nicht zurückbringen

Wenn ein Film in einer Videothek ausgeliehen wird, muss er anschließend wieder zurückgebracht werden. Streamt man den Film, ist dies nicht der Fall. Gerade unter Paaren gibt es oft Streit darüber, wer den beschwerlichen Weg zur Videothek auf sich nimmt. Dies kann in Zukunft vermieden werden.

6. Bargeld ist nicht nötig

Wenn man einen Film in der Videothek ausleihen will, muss man ihn bezahlen. Dafür ist in der Regel Bargeld nötig. Dieses hat man nicht immer zur Hand und muss gegebenenfalls zur Bank. Ein Streaminganbieter bucht die Kosten bequem vom Konto ab, sodass es keine zusätzliche Arbeit gibt.

7. Filme können nicht vergriffen sein10 Gründe Schema: Darum ist Online-Streaming der Videothek überlegen

Eine Videothek hat die Filme physisch vorrätig und wenn sie ausgeliehen werden, ist das Angebot erschöpft. Es kann also vorkommen, dass der ausgesuchte Film vergriffen ist und man eine Alternative finden muss. Streamt man online kann einem das nicht passieren.

8. Man unterstützt neue Technologien

Das Internet hat unser aller Leben mächtig umgekrempelt und hat viele Fortschritte gebracht. Wer sich für einen Online-Streaming-Anbieter entscheidet unterstützt neue Technologien und trägt dazu bei, dass Forschung auf dem Gebiet weitergetrieben wird.

9. Streaming ist günstiger

Eine Videothek ist mit vielen Kosten verbunden. Die Miete und Mitarbeiter wollen bezahlt werden und auch der Kauf der verleihfähigen Filme ist teuer. Ein Streaming-Anbieter hat es hier wesentlich leichter und kann diese Kostenvorteile an die Kunden weitergeben. Um, den Preis noch weiter nach unten zu drücken, gibt es Gutscheine von den meisten Anbietern.

10. Man kann sich spontan umentscheiden

Nichts ist ärgerlicher als mitten im Film zu bemerken, dass er langweilig ist und die Stimmung ruiniert. Wer in der Videothek einen Film ausleiht muss nun entweder den schlechten Film schauen, oder erneut zur Videothek fahren. Hat man sich für das Online Streaming entschieden, kann man mit wenigen Klicks einen anderen Film anschauen.

Insgesamt ist das Online Streaming dem der Videothek in vielen Belangen weit überlegen und bietet in ruhigen Momenten eine tolle Möglichkeit den Abend zu versüßen.

5 Kommentare

  1. So ein Quatsch! Streaming ist das denkbar schlechteste einen Film zu sehen. Ruckeln wenn zu viele Leute einen Film sehen wollen (Hauptzeit), Angebot ist nicht wirklich gut bei Filmen, meist nur TV Angebote und Früher erscheinen die Titel auch nicht online. Der Einzige Negative Punkt für die Videothek ist die Rückgabe. Wer aber wieder leiht, hat keinen zusätzlichen Aufwand. Und wenn wir nicht von uralten Schinken reden, Warum zahl ich in der Videothek 2,50 von heut auf morgen und online 5 EUR. Oder 9 EUR, wenn der Film online früher auftaucht. Außerdem ein DVD Film mit ca 7 GB Daten wird mit 1.5 GB gestreamt! Die Kompression ist dermaßen hoch, das ich lieber darauf verzichte als zu streamen. Blu-ray, also Full HD bekommt man gar nicht. Der 30GB der Blu-ray stehen 4,5 GB streaming gegenüber. Wer denkt das das was mit Filme schauen zu tun hat hat keine Ahnung und sollte mal testen wie es sich anfühlt eine echte BD zu benutzten. Viel Spaß

      1. Ja, darüber wird aber nicht diskutiert. Der Bericht ist einseitig und es hängt vom User ab, was er erwartet. Ich zelebriere einen Film und da geht nur Blu-ray. Streaming ist nichts außer bequem! Millionen Verluste werden eingefahren und die ortsansässigen Videotheken in den Ruin getrieben. Dann hat man keine Alternativen mehr ist zum streamen gezwungen – oder verzichten halt. Kaufen ist für Vielseher nicht bezahlbar und die wenigsten Filme lohnen zum Kauf! Auch die Blu-ray ist eine neue Technologie! Auch sie benötigt Unterstützung, damit wir endlich von der DVD weg kommen.
        Fazit. Die Überschrift sollte heißen: „Warum Streaming anders ist?“ Besser ist es auf keinen Fall! Gut ist es für die, die schon keine Videothek mehr haben. Alle anderen können sich noch dafür entscheiden – noch!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.